Verbraucherschutz im Internet – Hilfe bei Abzocke, Abmahnung & Abgasskandal

Schweiz: Eine Firma kaufen statt Firma gründen

Schweizer Franken

Bildquelle: Moritz320 auf pixabay.com

Angehende Unternehmer haben die Wahl, ein Unternehmen von Grund auf neu aufzubauen oder eine bestehende Firma zu kaufen. Es kann durchaus verlockend sein, ein bereits etabliertes Unternehmen zu erwerben. Selbst die benötigte Anfangsinvestition muss nicht unbedingt höher ausfallen, als wenn man langsam bei Null anfängt. Auch in der Schweiz haben beide Vorgehensweisen diverse Vor- und Nachteile – mit den sogenannten Mantelgesellschaften kann die Eidgenossenschaft zudem eine Besonderheit aufbieten.

Warum überhaupt in der Schweiz investieren?

Die Eidgenossen haben über 70 Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen, so dass Unternehmen von niedrigeren Sätzen profitieren können. Es gibt mehrere Arten von Steuern: kommunale, kantonale oder Bundessteuern. Alles in allem ist das Steuersystem besser als in so ziemlich jedem anderen europäischen Land. Um die Vorteile dieses Systems zu nutzen, ist die Steuerplanung entscheidend.

 

Die Schweiz ist ein innovatives Land mit vielen Erfindungen und Patenten, sie ist umweltfreundlich und bewahrt die schönen Landschaften, und sie hat ein stabiles politisches Umfeld. Die finanzielle Stabilität ist ziemlich offensichtlich. Gleichzeitig profitiert man von der Nähe wirtschaftsstarker Nachbarländer wie Deutschland, Frankreich oder Österreich.

Was ist ein Firmenmantel?

Wer eine Firma gründen möchte, muss einige Voraussetzungen mitbringen: Berufserfahrung, bestimmte Qualifikationen, eine pfiffige Geschäftsidee und das nötige Startkapital. Doch selbst wenn die Rahmenbedingungen alle stimmen, kann sich die Gründung einer Firma als zähe Angelegenheit mit viel Bürokratie und anstrengender Aufbauarbeit erweisen.

Natürlich stellt die selbst gegründete Firma ein gewisses Ideal in Sachen Selbstverwirklichung dar. Für alle, die in diesem Punkt pragmatischer denken, hält die Schweiz eine interessante Alternative bereit. Mit dem Kauf einer Mantelgesellschaft kann ein geeignetes Unternehmen erworben und damit zahlreiche Vorteile gesichert werden.

Eine Mantelgesellschaft – oft auch Firmenmantel genannt – ist eine schweizer Kapitalgesellschaft, die nicht mehr aktiv ist, deren juristische Person aber immer noch im Handelsregister eingetragen ist. Bei einem Firmenmantel handelt es sich also um eine Aktiengesellschaft (AG) oder Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH).

Der Kauf einer Mantelgesellschaft ist eine der besten Möglichkeiten, den Mühseligkeiten einer Unternehmensgründung zu entgehen. Insbesondere Unternehmer aus dem Ausland, die ihr Vermögen an einem sicheren Ort investieren und ihr Unternehmen absichern wollen, sollten den Kauf einer schweizer Mantelgesellschaft näher in Betracht ziehen. Bei diesem Unterfangen können Dienstleister wie die Conbuch AG helfen. Die günstige Regierungspolitik und die geografische Lage der Schweiz tragen dazu bei, dass sich daraus stabile Unternehmen in nahezu allen Branchen entwickeln können.

Kauf einer Firma in der Schweiz

Der Kauf eines Unternehmens in der Schweiz ist prinzipiell sehr einfach. Für Interessenten, die einen Firmenmantel kaufen wollen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Auch wenn es sofort verlockend erscheinen mag, ein Unternehmen zu erwerben, das auf dem Schweizer Markt bereits einen guten Ruf genießt, sollten einige Faktoren besonders beachtet werden.

Die meisten Insolvenzen finden in den ersten vier Jahren nach der Firmengründung statt. Daher sollte man sich auf jeden Fall die Hilfe eines Experten auf diesem Gebiet holen, der die infrage kommenden Angebote analysiert und Sie mit detaillierten Informationen über die Erfolgsbilanz des jeweiligen Unternehmens versorgen kann. Dieser kann Sie auch am besten beraten, ob ein Kauf schlussendlich infrage kommt oder eher nicht.

Wenn Sie ein solches inaktives Unternehmen kaufen, übernehmen Sie nicht nur den Namen, sondern auch den guten Ruf, der mit ihm verbunden ist. Der Kauf einer Schweizer Mantelgesellschaft ist nicht sonderlich zeitaufwendig und relativ einfach möglich. Es muss lediglich ein Kaufvertrag unterzeichnet und der Kaufpreis für die Unternehmensanteile entrichtet werden. Ein direkter Unternehmenskauf oder das Befassen mit einem Gründungsverfahren gestaltet sich wesentlich komplexer.

Vorteile beim Kauf einer Mantelgesellschaft

Typische Vorteile, die sich durch den Kauf eines Firmenmantels ergeben können:

Unternehmensgründung in der Schweiz

Grundsätzlich ist es nicht übermäßig schwierig, in der Schweiz ein Unternehmen zu gründen. Dennoch ist eine solche Gründung sehr zeitaufwendig und zudem kaum ohne Hilfe und Unterstützung möglich. Darüber hinaus müssen viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Zum einen der Standort des Unternehmens, der richtige Name, die richtige Rechtsform muss gewählt und natürlich eine umfassende Marktanalyse betrieben werden. Erst wenn all diese Punkte berücksichtigt worden sind, kann das Gründungsverfahren eingeleitet werden.

Nachdem Sie sich für den Standort, die Rechtsform und den Namen des Unternehmens entschieden haben, müssen Sie verschiedene administrative Schritte einhalten, die für die Gründung eines Unternehmens notwendig sind.

In der Schweiz läuft eine Unternehmensgründung relativ reibungslos ab, sofern Sie über die erforderlichen Unterlagen und natürlich über die finanziellen Mittel verfügen. Die Gründungskosten müssen auf jeden Fall gedeckt werden. Diese können je nach der gewählten Rechtsform variieren.

Die Kosten für die Gründung einer Schweizer GmbH fallen beispielsweise niedriger aus, dafür bietet die Rechtsform weniger Flexibilität als eine AG. Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung eignet sich von daher eher für kleine bis mittelgroßes Unternehmen. Bedenken sollte man allerdings, dass sich Geschäftsfelder in Zukunft ausweiten und Unternehmen wachsen können. Unter bestimmten Bedingungen ist es daher möglich, die Rechtsform einer Kapitalgesellschaft später zu ändern.

Vorteile bei der Gründung einer schweizer Kapitalgesellschaft

Die Gründung einer AG oder GmbH in der Schweiz kann auch Vorteile mit sich bringen. Zum einen gehört zur Gründung einer Schweizer Firma die Wahl des Kantons, in dem man sich niederlassen möchte. Die meisten Kantone konkurrieren miteinander und bemühen sich daher stets um das bestmögliche Geschäftsumfeld für ausländische Investoren.

Darüber hinaus ermöglicht eine Unternehmensgründung einen frischen Start ohne Altlasten, die beim Erwerb einer Mantelgesellschaft zwangsläufig mitgekauft werden. Nur bei einer Neugründung hat man die volle Kontrolle über alle Aspekte eines Unternehmens.

Fazit: Schweizer Firmenmantel kaufen

Der Kauf eines Firmenmantels hat den entscheidenden Vorteil, dass das Unternehmen bereits existiert, Sie brauchen also keine Gründer. Außerdem ist nicht ersichtlich, wem das Unternehmen gehört. Falls gewünscht, ist Anonymität also absolut garantiert. Der Kauf einer Mantelgesellschaft kann schnell und einfach realisiert werden, ein Notar ist nicht erforderlich.

 

Darüber hinaus hängt die Liquidität einer Gesellschaft von ihrem Alter ab. Daher gelten neu entstandene Kapitalgesellschaften als weniger kreditwürdig als ältere – unabhängig davon, ob Name und Sitz des Firmenmantels geändert wurden oder nicht.

 

 

 

Die mobile Version verlassen