Sollte man die Lohnabrechnung auslagern?

/ 12.01.2022 / / 6

Oftmals wird die Lohnabrechnung noch von vielen Unternehmen selbst durchgeführt. Diese beinhaltet die genaue Zusammensetzung des Gehalts, welches der Arbeitnehmer für einen bestimmten Zeitraum bekommt. Die Lohnabrechnung wird monatlich erstellt. In dem Dokument müssen alle Zahlungen und Beträge genau aufgeschlüsselt sein, damit alle Anforderungen vom Arbeitnehmer, Arbeitgeber und dem Finanzamt erfüllt werden. Das bedeutet, in der Lohnabrechnung sind alle Zahlen samt Abzügen, Steuern und anderen Abgaben erfasst. Das macht das Erstellen recht aufwendig. Vor allem Unternehmen mit vielen Mitarbeitern lagern aus diesem Grund die Lohnabrechnung an externe Dienstleister aus. Ist das wirklich sinnvoll und lohnt sich das überhaupt?

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Vor- und Nachteile des Outsourcings der Lohnabrechnung

Wenn man als Unternehmen oder Betrieb seine Lohnabrechnung auslagert, wendet man sich dafür in der Regel an ein sogenanntes Lohnbüro. Dieses übernimmt dann entsprechend den gesamten bürokratischen Prozess rund um die monatliche Lohnabrechnung unter Einbehalt von Gesetzen und Meldefristen. Daraus ergeben sich gleich zwei Vorteile, denn einerseits wird die Personalabteilung entlastet und andererseits verfügen die spezialisierten Fachkräfte über aktuelles Know-how und können der Komplexität und den hohen Anforderungen gerecht werden. Zudem stehen sie als direkter Ansprechpartner bei offenen Fragen bereit und leisten bei der Betriebsprüfung fachmännische Unterstützung.

Nachteilig ist, dass man als Unternehmen in einer gewissen Abhängigkeit zu externen Dienstleistern steht. Ferner sollte man bedenken, dass man hier interne, sensible Daten an eine dritte Person weitergibt. Das kann mitunter schon einmal zu Bauchschmerzen führen. Wichtig ist daher im Vorfeld darauf zu achten, dass alle Sicherheitsmaßnahmen gemäß dem Datenschutz erfüllt werden. Auch die Kosten sollten vorab kalkuliert werden. Gerade kleine Unternehmen und Start-ups kommen meist mit internen Kräften für die Lohnabrechnung günstiger weg – solange diese die nötigen Kompetenzen besitzt. Hier sollten jedoch die Schulungskosten nicht vergessen werden, denn oftmals ändern sich die Richtlinien und nur so ist die Korrektheit sichergestellt.

Lohnabrechnung auslagern bleibt eine Einzelfallentscheidung

Ob es sich lohnt, die Lohnabrechnung auszulagern, ist eine individuelle Entscheidung. Sind Personalabteilungen überlastet oder überfordert, sollte man sich nach externer Unterstützung umsehen. Auch bei Themen wie Rechtssicherheit und der Kostenreduktion, vor allem bei großen Unternehmen, erweist sich ein Lohnbüro als beste Option. Kleine Betriebe und junge Start-ups sollten dagegen genau die Kosten vergleichen.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Daniel Blust: Ich gehe mal davon aus, dass bestes-brennholz.com das gleiche ist. Auf diese Seite...
  • Stenzel: Leider bin ich auch darauf reingefallen. Geld 200,00€ weg, und keine Ware. Auch kein...
  • ulrich elsässer: bin leider auch betroffen . habe sofort anzeige bei der polizei gemacht . nach...
  • Udo Schmallenberg: Also ich würde mir jemanden suchen, der russisch spricht und dann eine...
  • Bianca Hillmann: Wäre auch fast drauf reingefallen .Glücklicherweise hat meine Bank die...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961