Welche Rechte haben Verbraucher bei Reisemängeln?

/ 18.11.2021 / / 9

Vorab sei gesagt, dass man keine Panik vor Reisemängeln haben sollte. Treten diese während der Reise auf, so sollte man den Reiseveranstalter oder das Hotel auf diese aufmerksam machen. Werden die Mängel umgehend zur Zufriedenheit behoben, so kann man seinen Urlaub stressfrei genießen. Sollte es jedoch so sein, dass die Mängel nicht behoben werden oder nicht behoben werden können, so sollte man sich nach dem Urlaub an den Veranstalter wenden. Können Mängel nicht direkt behoben werden, so haben sie die Möglichkeit den Reisevertrag zu kündigen. Dies ist jedoch nur bei Pauschalreisen möglich.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Im Jahr 2018 wurde der Schutz für Reisende noch ausgebaut, sodass diese noch sicherer ihren Urlaub genießen können. Es kann zudem niemals verkehrt sein, bevor man verreist, wenn man richtig organisiert ist. Einen Investitionsplan zu erstellen kann hier eine gute Möglichkeit sein. Man hat seine Kosten im Blick und nicht nur, wenn man verreisen möchte. Es ist immer ratsam, wenn man den Fluss seiner Finanzen genau kennt. Erfahren sie auf erfahrungenscout.de, wie sie viel Geld sparen können, vielleicht für den nächsten Urlaub.

Angaben des Reiseveranstalters müssen unbedingt stimmen

Die Angaben, die ein Reiseveranstalter macht, sei es online, im Reisebüro oder in einem Prospekt müssen zu 100 % stimmen. Nach den angegebenen Kriterien suchen Verbraucher ihre Reise schließlich aus. Kommt man in seinem kleinen Reiseparadies an und man erhält beispielsweise nicht das gebuchte Zimmer, dann kann man dies reklamieren. Dies gilt jedoch auch für den Meerblick oder für die Angabe wie weit das Hotel vom Strand entfernt ist. Die Angaben sollten alle stimmen oder zumindest nicht zu stark abweichen.

Ein zu kleines Hotelzimmer ist beispielsweise ein Reisemangel, aber auch ein zu kurzes Bett oder eine enorme Lautstärke. Reisemängel sollten im besten Fall direkt vor Ort geklärt werden. Verbraucher wünschen sich gerade, wenn sie eine Pauschalreise buchen, einen sorgenfreien Urlaub. Es ist daher wichtig, dass man auch das bekommt, was man bezahlt hat. Mängel bei Pauschlareisen können dann sehr ärgerlich sein. In einer Pauschalreise sind meisten mehrere Leistungen inbegriffen, meistens der Flug und das Hotel. In manchen Fällen können Reisende noch ein Frühstück genießen und zusätzlich ein Abendessen.

Wie sollte man bei Reisemängeln genau vorgehen?

Sind die Mängel gravierend, so sollte der erste Schritt sein, dass man sich an das Hotel wendet, wird der Mangel dann nicht beseitigt, so ist der Reiseveranstalter der nächste Ansprechpartner. Sollte selbst dann keine zufriedenstellende Einigung gefunden werden können, dann sollten sie die Mängel festhalten. Sie benötigen Beweise, wie Bilder oder Aufnahmen. Sollte es in ihrem Hotel noch weitere Geschädigte geben, so tauschen sie Daten aus.

Wieder zuhause können sie sich an einen Anwalt wenden, der Kontakt mit dem Reiseveranstalter aufnehmen wird und gegebenenfalls werden sie sich vor Gericht wiedertreffen. In den meisten Fällen kommt es jedoch zu einer gütlichen Einigung, jedenfalls bei großen Reiseveranstaltern. Können sie Beweise vorlegen, so sind sie meistens auf der sicheren Seite und erhalten eine Erstattung.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Daniel Blust: Ich gehe mal davon aus, dass bestes-brennholz.com das gleiche ist. Auf diese Seite...
  • Stenzel: Leider bin ich auch darauf reingefallen. Geld 200,00€ weg, und keine Ware. Auch kein...
  • ulrich elsässer: bin leider auch betroffen . habe sofort anzeige bei der polizei gemacht . nach...
  • Udo Schmallenberg: Also ich würde mir jemanden suchen, der russisch spricht und dann eine...
  • Bianca Hillmann: Wäre auch fast drauf reingefallen .Glücklicherweise hat meine Bank die...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961