So wird man Industriekletterer

/ 18.05.2021 / / 15

Ein Mann steht in 25 Meter Höhe auf dem Dach eines Hauses. Aus dieser Perspektive wirken die Menschen auf dem Boden nahezu so, wie kleine Spielzeugfiguren. Um die Hüften des Mannes ist ein Gurt gespannt, an welchem Karabiner und Werkzeuge befestigt sind. Die Absturzsicherung zu kaufen, war für diesen Einsatz mit Sicherheit unerlässlich. Den Schritt über die Kante des Gebäudes nimmt der Mann überaus lässig, bevor er sich Stück für Stück an der steilen Wand des Gebäudes abseilt. Der Auftrag des Industriekletterers lautet, einen Austausch der Regenleitungen an der Fassade vorzunehmen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

 

Von der Perspektive des Bodens aus wirkt der Mann an dem Seil ein wenig wie der Superheld Spiderman. Doch in seinem Job ist es ganz normal, mithilfe von Seilen an Windrädern und Hochhäusern herabzuklettern. Die Voraussetzung stellt eine Zusatzqualifikation als Industriekletterer dar.

Doch was steckt eigentlich hinter diesem Job? Der folgende Artikel zeigt es.

Die Aufgaben eines Industriekletterers

Industriekletterer müssen in ihrem Job ein überaus großes Aufgabenspektrum bearbeiten. Nötig werden die versierten Höhenarbeiter, wenn für den jeweiligen Einsatz die Aufstellung eines Gerüsts oder eines Krans zu umständlich oder zu kostenintensiv wäre.

Industriekletterer übernehmen zum Beispiel die Fensterreinigung an Hochhäusern, reparieren Kirchtürme oder hängen riesige Poster auf. Die Fachkräfte sind aktuell besonders stark im Bereich der Windenergiebranche gefragt.

Die Ausbildung zum Industriekletterer

Bei dem Industriekletterer handelt es sich jedoch um keinen anerkannten Beruf. Vielmehr ist die Jobbezeichnung als Zusatzqualifikation zu verstehen. Die Fachkräfte sind beispielsweise bei Unternehmen beschäftigt, die eine Kombination aus Höhenarbeiten und technischen Dienstleistungen anbieten, wie etwa Reparatur-, Montage- oder Reinigungsarbeiten.

In dem Großteil der Unternehmen wird für die Arbeit als Industriekletterer nicht zwingend eine handwerkliche Ausbildung vorausgesetzt, jedoch wird diese zunehmend wichtiger. Ausbildungsberufe, die für Industriekletterer empfehlenswert sind, sind zum Beispiel Industriemechaniker oder Dachdecker.

Um das Zertifikat zum Industriekletterer zu erlangen, müssen drei Kurse absolviert werden, die steigende Schwierigkeitsgerade aufweisen. Das Arbeiten am Seil erlernen die Teilnehmer dabei in ihrem ersten Kurs. Der Fokus liegt neben dem Klettern selbst auch auf Rettungs- und Sicherheitstechniken, Sturzphysik und Knotenkunde.

Die Kosten für den ersten Kurs, der im Berufskletterzentrum absolviert werden kann, betragen 790 Euro für eine Kursdauer von fünf Tagen. Darin eingeschlossen sind bereits sowohl die praktische als auch die theoretische Prüfung.

Bereits nach dem erfolgreich bestandenen Grundkurs ist es möglich, als Industriekletterer tätig zu sein. Jedoch muss dann stets ein Kollege anwesend sein, der bereits alle drei Kurse absolviert hat.

Die Voraussetzungen für den Beruf

Industriekletterer sollten über handwerkliche Kenntnisse verfügen und mindestens 18 Jahre alt sein. Natürlich ist auch die Schwindelfreiheit ein absolutes Muss – ebenso wie die große Freude an der Arbeit.

Viele Industriekletterer erzählen, dass sie das Klettern schon immer leidenschaftlich als Hobby betrieben haben und empfinden ihren Job daher als schönsten Beruf überhaupt. Tolle Momente bestehen beispielsweise darin, wenn Passanten auf die Kletterer aufmerksam werden und neugierig nach oben blicken, um Fotos zu schießen. Jedoch ist es auch essentiell, schwierigen Witterungsbedingungen, wie Regen, Eis und Schnee, trotzen zu können.

Daneben ist es für Industriekletterer grundsätzlich nicht einfach, eine Festanstellung zu finden. Der Beruf geht ebenfalls mit großen körperlichen Belastungen einher, da das Sitzen im Gurt für den Körper eine Zwangshaltung darstellt.

 

 

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Sven Dummann: die WVB Centuria bedient sich unredlicher Mittel zur Erschleichung von...
  • Mario Schwarz: Mir war fremd, dass sich der Neupreis für den Wagen auf mehr als 50.000 Euro...
  • Franz Fischer: Hallo, ich hatte Ende 2018 etwa 200 € auf meinem Konto bei xmarkets und einen...
  • Marco Werner: Ich hab vorhin einen Riss in der Windschutzscheibe entdeckt. Ich habe aber, vor...
  • Nikolaus Meier: Ich bin auf einen Betrüger reingefallen, Die Firma P.L. aus Frankreich. Ich...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961