Verloren beim Online-Roulette – Spieler bekommt Geld zurück – Az.: 4 O 84/20

/ 19.03.2021 / / 195

Ein Hammer-Urteil: Das Landgericht Gießen hat ein Online-Casino zu Schadenersatz verurteilt. Das verurteilte Online-Casino muss dem Spieler die verlorenen Einsätze zurückerstatten. Insgesamt ging es um die Erstattung von 12.000 Euro. Verklagt wurde die ehemalige Anbieterin eines Online-Roulettes. Der Anbieter gehörte zur Firmengruppe Entain, diese ist bekannt für das Angebot BWin.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Das Verfahren zeigt die Vielschichtigkeit der rechtlichen Situation von Online-Casinos auf, denn der Kläger verwies auf die fehlende Lizenz. Dadurch habe er sein Geld in ein verbotenes Glücksspiel investiert, der Verlust müsse erstattet werden.

Diesmal hatte der Spieler Glück: Das Gericht bestätigte das Fehlen einer Lizenz, obwohl das Unternehmen eine Glückspiel-Lizenz – ausgestellt in Malta – vorweisen. Interessant an dem Urteil: Die Tatsache, dass der erfolgreiche Kläger erst gar nicht hätte teilnehmen dürfen, entbindet den Anbieter nicht von der Erstattungspflicht. Argument:  der gültige Glücksspiel-Staatsvertrag schützt Spielteilnehmer vor “suchtfördernden, ruinösen und/oder betrügerischen Erscheinungsformen des Glücksspiel”, also muss er als Regelwerk auch entstandenen Schaden regulieren, bzw. dafür die juristische Grundlage bieten.

Die Branche der Online-Casino-Anbieter ist in Aufruhr, denn Spieler dürften in der Vergangenheit Milliarden mit illegalem Glücksspiel verloren haben und nun Ansprüche anmelden können. Die Anbieter beziehen sich weiter darauf, dass Lizenzen von EU-Staaten auch in anderen EU-Staaten gelten dürften. Dieses Recht könne von nationalen Gerichten nicht aufgehoben werden, so die Argumentation der Casinos. Allerdings hat sich das nationale Recht bislang durchsetzen können – Lediglich für Spielerinnen und Spieler aus Schleswig-Holstein gibt es einige legale Angebote.

Das Urteil (Aktenzeichen: 4 O 84/20) ist noch nicht rechtskräftig.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Online-Gewinnspiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Karl Heinrich: Wir bauen gerade unser Haus und ich versuche dabei mich in den Brandschutz...
  • Lk media: Ja, das kenne ich. Mitbewerber benutzen weiterhin Paypal aber man selbst hat natürlich...
  • Nina Hayder: Leider ist meine Oma verstorben. Gut zu wissen, dass die Räumung der erste Schritt...
  • Bianca: Hilfe! Das ganze ist schon beim Amtsgericht. Leider bin auch ich auf Frau W. und die...
  • Tatjana: Und wieder ist es passiert. Bin auch reingefallen. Gibts mittlerweile mehr Erfahrungen?...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961