Rechtliche Aspekte beim Marketing

/ 19.01.2021 / / 10

Werbung im Internet gehört heute zum Alltag. In vielen Branchen erfolgen die Werbeaktivitäten fast ausschließlich online, da die Kunden ihre Informationen nur online abrufen. Damit sind auch rechtliche Aspekte beim Marketing zu beachten. Man denke in diesem Zusammenhang nur an rechtliche Aspekte im Zusammenhang mit Google Analytics. Überall dort, wo Daten gesammelt werden, stößt die Werbung unter Umständen auch auf datenschutzrechtliche Herausforderungen. Werbeeinschaltungen müssen daher auch die rechtlichen Aspekte berücksichtigen. Gerade diese Frage ist in Deutschland stark in das Licht der Medien gerückt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Datenschutzrechtliche Fragen beim Marketing

Da die datenschutzrechtlichen Fragen noch sehr nach nationaler Gesetzgebung ausgerichtet sind, ist die Frage oft von Land zu Land unterschiedlich zu beurteilen. Werbung verlangt auch hinsichtlich der Veröffentlichung von Daten einen gewissen rechtlichen Rahmen. In diesem Zusammenhang sei nur an die Notwendigkeit der Veröffentlichung des Impressums zu erinnern. Dies hat zwar nur indirekt etwas mit Werbeaktivitäten zu tun, die Fragen können aber auch dadurch begründet beantwortet werden. Das führt häufig zu hohen Geldstrafen, wenn im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Unternehmensdaten Fehler unterlaufen sind. Außerdem darf der Folder nicht immer als physischer Ausdruck verstanden werden. Wenn er zum Beispiel in Druckform ausgegeben wird, sind bestimmte rechtliche Aspekte zu beachten. Wird der Folder jedoch einem E-Mail beigefügt, ist der Folder immer noch als ein solcher Info-Folder zu werten.

Folder-Marketing – E-Mail-Aussendung versus physische Verteilung

Die Frage der Gleichwertigkeit ist zu klären. Gibt es rechtliche Aspekte beim Flyer? Die Frage muss daher auch im Zusammenhang mit dem E-Mail-Marketing geklärt werden. Dazu gibt es im Internet zahlreiche Praxis-Leitfäden. Mit jedem E-Mail erfolgt auch ein Austausch von Daten. Das Marketing wird damit auch zunehmend zu einem interaktiven Element. Man landet schnell im Bereich der sozialen Medien. Mit den Kommunikationsmöglichkeiten erhöhen sich die Chancen der Erreichbarkeit des Kunden. Es steigen aber auch die Herausforderungen. Immerhin gibt es auch technische Hürden bzw. Risiken, auf die Sie vorbereitet sein sollten. In diesem Zusammenhang ist zum Beispiel das ID-Grabbing zu nennen. Dabei geht es um Betrug mit Zugangsdaten. Die rechtlichen Aspekte im Marketing sind in den meisten Fällen auch mit dem Schutz der Daten verbunden.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Vergessen Sie das einfach! Das ist sicher ein Fake! LG Usch
  • Nathalie: Hallo, mein Mann wurde von einem Unternehmen namens IG GmbH kontaktiert. Sie leiten...
  • Hans Schubert: Habe nun meine Angebot erhalten, Interessantes Konzept aber m.E. liegt der...
  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961