Digital Signage – Das Ende der Plakate?

/ 05.01.2021 / / 5

In der Welt der Technik gilt Digital Signage auch heute noch als relativ neue Technologie. Gesehen hat die digitalen Beschilderungen aber mit Sicherheit jeder schon einmal in seinem Alltag. Sie werden zu Informations- und Werbezwecken an gut sichtbaren Orten platziert – egal, ob in großen Einkaufszentren oder kleinen Lebensmittelgeschäften. Allerdings geht das Potential, welches Digital Signage bietet, weit über die bloße Wiedergabe von digitalen Inhalten hinaus.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Digital Signage – So funktioniert es

Die Module für Digital Signage verfügen grundsätzlich stets über einen ähnlichen Aufbau. Ein Mini-Computer mit Internetverbindung steuert die Inhalte, die so stets äußerst aktuell sind. Der Player gibt dann die allgemeinen Informationen oder die abgerufenen Inhalte an die angeschlossenen Displays weiter.

Durch die Bewegtbilder, die auf den Displays ausgespielt werden, werden bei den Passenden wahre Ur-Instinkte angesprochen. So wandert ihr Blick nahezu automatisch zu den Bildschirmen.

So wirkt Digital Signage

Studien konnten bereits belegen, dass fast dreiviertel der Deutschen im öffentlichen Raum schon mindestens einmal auf die Bildschirmwerbung gestoßen sind. Bei der Werbung direkt am POS sind es sogar über 80 Prozent. Besonders hoch gestaltet sich die Affinität für die Bildschirmwerbung bei der jüngeren und einkommensstarken Zielgruppe.

Wichtig ist, dass moderne Digital Signage-Systeme ebenfalls multimediale Inhalte wiedergeben können. Dazu gehört beispielsweise die zeitgleiche Anzeige von Videos, Fotos, Nachrichten und dem Wetterbericht, als auch die Einbindung von interaktiven Feeds, beispielsweise aus den sozialen Netzwerken. Um diese zu implementieren, wird in der Regel HTML5 benötigt.

Große Bandbreite der Anwendungsbereiche

Digital Signage prägt bereits heute viele Bereiche des Lebens der Menschen. Die moderne Werbeform ist in Krankenhäusern, Flughäfen, Einkaufszentren, Behörden und Bahnhöfen zu finden. Darüber hinaus wird Digital Signage gerne für die Wegeleitung, die Fertigungsvisualisierung und direkt am Point-of-Sale genutzt.

Handel profitiert in hohem Maße

Das größte Potential von Digital Signage ergibt sich für den Handel. Sowohl für die Kunden als auch für das jeweilige Einzelhandelsunternehmen wird durch die digitale Kommunikation am POI und POS ein hoher Mehrwert geschaffen.

Digital Signage bildet eine effektive Möglichkeit, das eigene Image zu verbessern und sich von der Konkurrenz abzuheben, indem Cross-Selling-Aktionen, aktuelle Angebote und Serviceleistungen über die Bildschirme dargestellt werden.

Verglichen mit den herkömmlichen Print- und Poster-Werbemaßnahmen liegt ein großer Vorteil vor allem in der Qualität von Digital Signage. Schließlich können die Inhalte individuell und in Echtzeit angepasst werden. Der Werbeeffekt wird dadurch maßgeblich erhöht und die gefürchteten Streuverluste reduziert. Die Verkaufsförderung profitiert von Digital Signage ebenfalls in hohem Maße.

Interaktivität im Fokus

Im Bereich von Digital Signage spielt besonders die Interaktivität eine überaus wichtige Rolle. Die Bindung zu den Kunden wird durch jegliche Arten von Interaktivität stets intensiviert, egal, ob diese durch Tastaturen, Fernbedienungen, QR-Codes oder Touch-Displays geschaffen wird. Ebenfalls wird durch diese Möglichkeiten eine individuelle Ansprache erlaubt – die modernen Digital Signage-Systeme können daher kaum noch auf derartige Erweiterungen verzichten.

Über die jeweilige Bedienmöglichkeit können die Nutzer so die Inhalte auswählen, die für sie relevant sind. Über integrierte Scanner ist es ebenfalls möglich, weiterführende Videos, Fotos oder Informationen über das jeweilige Produkt anzuzeigen.

Die digitale Wegeleitung bildet ein separates Anwendungsfeld der Interaktivität im Bereich von Digital Signage. Das Wunschziel des Kunden kann dynamisch berechnet werden – diese Funktion wird in Zukunft wohl immer öfter in die Systeme integriert werden.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...
  • Udo Schmallenberg: Der EuGH hat da heute Fakten geschaffen und das Thermische Fenster für...
  • Bernhard C. Witolla: Ich klage ebenfalls gegen Daimler wegen des Thermofensters. Meine Klage...
  • Udo Schmallenberg: Bitte Mail an e.birkmann@bruellmann.de schicken wegen einer kostenlosen...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961