Anlagebetrug – Das können Verbraucher tun

/ 03.12.2020 / / 20

In diesen Tagen wird es immer schwieriger, das verfügbare Vermögen gewinnbringend anzulegen. Eine große Anzahl von Verbrauchern wendet den Blick aus dem Grund weg von den Hausbanken und nimmt andere Alternativen in den Blick. Auch im Internet ist die Zahl der Angebote gewachsen, die schnelle Rendite zum günstigen Preis versprechen. Doch was ist zu tun, wenn sich das tolle Angebot als Anlagebetrug entpuppt? Und wie lassen sich jene Fälle vermeiden? Das wollen wir uns hier in diesem Artikel ansehen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Verzweiflung der Anleger

Dass es in den letzten Jahren zu einer Häufung der Fälle von Anlagebetrug kommen konnte, hat vor allem mit der neuen Einstellung der Verbraucher zu tun. Nach Jahren der niedrigen Zinsen sind sie endlich gewillt, wieder eine Rendite zu erzielen. Der Anspruch an Seriosität und Sicherheit einer Anlage ist in den vergangenen Jahren gesunken. Immer mehr Menschen sind dazu bereit, hier Abstriche in Kauf zu nehmen, sofern das verfügbare Kapital mit Gewinn angelegt werden kann.

In einem ersten Schritt sollten Verbraucher aus dem Grund sichergehen, dass ihre Ansprüche in puncto Seriosität weiter hochgehalten werden. Tatsächlich ist es hin und wieder notwendig, die Balance zwischen Sicherheit und Rendite zu finden. Doch Sicherheit ist in diesem Fall nicht gleichzusetzen mit der Seriosität des Unternehmens, welches hinter der Anlage steht. Schon aus dem Grund ist es wichtig, die Seriosität nach wie vor als das zentrale Kriterium für eine sichere und sinnvolle Geldanlage im Kopf zu behalten.

Rückforderungen erst mit Nachweis möglich

Wer feststellen muss, dass das angelegte Kapital verloren gegangen und dem Anlagebetrug zum Opfer gefallen ist, der steht selbst in der Verantwortung, den nötigen Nachweis zu erbringen. Erst durch diesen Schritt bietet sich die Möglichkeit, weitere Forderungen vor Gericht geltend zu machen. Nun kann es für Laien schwer bis unmöglich sein, sich selbst auf die Suche nach den passenden Beweisen zu machen. Für den Fall lohnt es sich, die Hilfe einer Detektei in Anspruch zu nehmen.

Wer einen Privatdetektiv beauftragen möchte, sichert sich auf diese Weise die notwendige Unterstützung. Bei den führenden Anbietern der Branche steht der Anlagebetrug neben anderen Delikten in diesen Tagen weit oben auf der Liste. Die Verantwortlichen wissen außerdem über die rechtlichen Hintergründe der Tat bestens bescheid. Auf diese Weise können die Weichen für eine gerechte Verhandlung gestellt werden.

Genaue Prüfung ist entscheidend

Aber was können Verbraucher präventiv tun, um sich vor diesem Fall zu schützen? In einem ersten Schritt ist es wichtig, mögliche Renditen sinnvoll einschätzen zu können. Verspricht ein Anbieter eine zweistellige Rendite pro Jahr, kann aber nicht recht erklären, wie er dies bewerkstelligen möchte, muss von diesem Geschäft unbedingt Abstand genommen werden. Von Anfang an ist es ratsam, nur realistische Angebote in Betracht zu ziehen.

Wie die Polizei Beratung auf ihrer Seite deutlich macht, spielt außerdem die Kommunikation über das Risiko eine wichtige Rolle. Es liegt an der Natur der Sache, dass eine hohe Rendite bei einer Geldanlage nur mit dem entsprechenden Risiko eingestrichen werden kann. Weist ein Anbieter nicht darauf hin und stellt das eigene Vorgehen als eine verlustsichere Sache dar, so ist ebenfalls erhöhte Vorsicht geboten. Gerade die Angebote privater Vermittler sind kritisch zu betrachten.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Vergessen Sie das einfach! Das ist sicher ein Fake! LG Usch
  • Nathalie: Hallo, mein Mann wurde von einem Unternehmen namens IG GmbH kontaktiert. Sie leiten...
  • Hans Schubert: Habe nun meine Angebot erhalten, Interessantes Konzept aber m.E. liegt der...
  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961