Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Kredit aufnehmen – das müssen Verbraucher wissen

/ 19.11.2020 / / 44

Heutzutage ist es keine Seltenheit, dass man aus verschiedenen Gründen einen Kredit aufnimmt. Dies geschieht meist bei einer Bank oder einem anderweitigen Kreditinstitut. Man benötigt das Geld etwa um ein Haus zu finanzieren oder Investitionen zu tätigen, aus denen man sich Gewinne verspricht. Allerdings gibt es viele verschiedene Aspekte zu beachten, wenn man einen Kredit aufnehmen möchte. So ist gibt es in der Regel keine wirklich kostenlose Kredite, schließlich sind Kredite in den allermeisten Fällen nicht mehr und nicht weniger als Produkte bzw. Dienstleistungen. Sie werden von den entsprechenden Instituten prinzipiell angeboten wie Lebensmittel im Supermarkt. Anstatt direkt an der Kasse zu bezahlen, zieht sich die Zahl jedoch meist in Raten über längere Zeiträume hin. Somit ist ein Kredit im Prinzip Geld, das zum Verkauf steht. weiterlesen

Kanzlei Balduin & Partner – neuer Kooperationspartner der IG Dieselskandal

/ 19.11.2020 / / 215

Inzwischen ist es länger als 5 Jahre her, dass die Abgasmanipulationen des VW-Konzerns bei Dieselfahrzeugen der Marken, VW, Audi, Seat und Skoda mit dem Motor EA 189 aufgeflogen sind. Zu den Akten gelegt werden kann er aber noch lange nicht. Denn offenbar werden auch in Fahrzeugen mit dem Nachfolgemotor EA 288 unzulässige Abschalteinrichtungen verwendet. Für die Modelle mit den größeren 3-Liter-Dieselmotoren EA 896 bzw. EA 897 gilt dies ohnehin, wie u.a. die zahlreichen Rückrufe des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) für Modelle von Porsche und Audi mit diesem Motor belegen. weiterlesen

LG Ingolstadt 81 O 571/19 – Schadenersatz für Audi A4 im Abgasskandal

/ 17.11.2020 / / 143

Schadenersatzansprüche im Abgasskandal können auch noch geltend gemacht werden, wenn das Fahrzeug erst nach Bekanntwerden der Abgasmanipulationen im September 2015 gekauft wurde. Das zeigt ein Urteil des Landgerichts Ingolstadt vom 12. November 2020 (Az.: 81 O 571/19). Das Gericht sprach dem Käufer eines Audi A4 mit dem Motor EA 189 Schadenersatz zu, obwohl er das Auto erst im Januar 2016, also deutlich nach der Ad-hoc-Meldung von VW zu den Abgasmanipulationen gekauft hatte. weiterlesen