Google AdWords Kampagnen – Achten Sie auf die schwarzen Schafe auf dem Markt

/ 12.10.2020 / / 23

Google AdWords Kampagnen sind sinnvolle Marketing-Tools. Sie müssen aber auch von offizieller Seite beauftragt werden und nicht über eine dubiose Marketing-Agentur, die vorgibt, Wunderpillen in Sachen Google AdWords Werbung verkaufen zu können. Google AdWords Kampagnen werden von den meisten Anwendern sehr geschätzt. Hinsichtlich der gewinnbringenden Verwendung der Anzeigen von Google gibt es zwar geteilte Meinungen, aber im Großen und Ganzen zeigen sich Unternehmer mit dem Vorteil zufrieden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Vorteile liegen vor allem bei der klaren Kalkulation und Festlegung des Budgets. Dennoch gibt es auch einige schwarze Schafe unter den AdWords Anzeigen bei Google die man als Unternehmer eher meiden sollte. Wenn man mit Anrufen fast schon belästigt wird, die einen TOP-Ratings bei Google versprochen, dann sollte man vorsichtig sein.

Dubiose Agenturen sind kritisch zu hinterfragen – einige Tipps zur Vorgehensweise

Diese Agenturen nutzen den Namen Google bereits als Eingangsphrase, um als Partner für Gewinne sorgen zu können. Man erhält oft von vermeintlichen Google Mitarbeitern Anrufe oder E-Mails, die nach Angeboten Ausschau halten. Viele Unternehmen springen leider auf diese falschen Versprechen auf in der Hoffnung, dass sich die Erwartungen erfüllen. Wenn einem diese Agenturen versprochen, dass sie plötzlich bei einem bestimmten Schlüsselwort dank der Unterstützung von Google AdWords-Anzeigen ganz weit vorne in der Ergebnisliste bei Google erscheinen, dann sollte man zumindest nachdenklich werden. Man sollte zumindest manche Punkte kritisch hinterfragen, da die Strategie auch erhebliche Nachteile haben könnte.

Welche Probleme entstehen bei Missachtung

Vielfach sind Beobachtungen sichtbar geworden, die auch strategische Probleme verursacht hatten, wie etwa die Probleme bei der App Entwicklung zur Folge hatten. Man sollte sich daher niemals kritischen Fragen verwehren, wie zum Beispiel ob die Zielvorgabe bei beliebigen Schlüsselwörtern auch tatsächlich zu einem jedem beliebigen Schlüsselwort erfolgen kann. Ebenso sollte man kritisch hinterfragen, ob es auch bei jeder getätigten Suchanfrage ein vergleichbares Erfolgserlebnis für das Unternehmen sein kann. In letzter Konsequenz sollte man auch die Kosten-Nutzen Seite hinterfragen. Es läuft auf die Frage hinaus, was die Kampagne kosten soll. Danach muss man diese Kosten mit dem zu erwartenden Nutzen hinterfragen. Oft erkennt man anhand mancher Antworten bereits, dass die Logik in sich geschlossen zu hinterfragen ist.

 

 

 

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Vergessen Sie das einfach! Das ist sicher ein Fake! LG Usch
  • Nathalie: Hallo, mein Mann wurde von einem Unternehmen namens IG GmbH kontaktiert. Sie leiten...
  • Hans Schubert: Habe nun meine Angebot erhalten, Interessantes Konzept aber m.E. liegt der...
  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961