Wer hat Anspruch auf die VW-Entschädigung?

/ 14.03.2020 / / 373

Das wird spannend: Etwa 460.000 Personen haben sich in das Klageregister für das Musterfeststellungsverfahren gegen den Volkswagen-Konzern eingetragen um Schadensersatz für Einbußen im Dieselskandal zu erhalten. Nun ist das Verfahren beendet, aber nur etwas mehr als 200.000 Personen sollen überhaupt ein Angebot erhalten. Angeblich entscheidet Volkswagen allein über die Anspruchsberechtigung und wirft alle, die nicht in Deutschland leben und alle, die nach dem 1. Januar 2016 gekauft haben aus dem Verfahren. Die Kriterien wurden mit dem Bundesverband der Verbraucherzentralen als Rahmenvereinbarung zum Vergleich ausgehandelt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Dieser Personenkreis wird nicht mal informiert: Wer nicht anspruchsberechtigt ist, merkt das allein daran, dass er in den Tagen nach dem 19. März keine Post mit einem Angebot bekommt.

Einzig positiv: Der Weg für eine individuelle Klage steht offen, weil die Verjährung durch die Klageerhebung im Musterverfahren noch bis Oktober 2020 gehemmt ist. Wer kein Angebot bekommen hat, es dabei aber nicht belassen will, sollte sich zeitnah an einen erfahrenen Rechtsanwalt wenden und auf vollen Schadensersatz klagen Die Rechtsanwälte der IG Dieselskandal gehen davon aus, dass weder der Wohnsitz im EU-Ausland noch der späte Kauftermin wirkliche Gegenargumente sind und die Chancen auf vollen Schadensersatz – sogar ohne Anrechnung des Nutzungsentgeltes – gut stehen.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Abgasskandal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Vergessen Sie das einfach! Das ist sicher ein Fake! LG Usch
  • Nathalie: Hallo, mein Mann wurde von einem Unternehmen namens IG GmbH kontaktiert. Sie leiten...
  • Hans Schubert: Habe nun meine Angebot erhalten, Interessantes Konzept aber m.E. liegt der...
  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961