Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Studium

/ 21.02.2019 / / 36

Oftmals ist es so, dass man die ganzen Tipps und Tricks für ein gutes Studium erst selbst herausfindet, nachdem man dieses abgeschlossen hat. Viele quälen sich durch die Semester und sind größtenteils maßlos überfordert.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Ein gutes Zeitmanagement

Wenn man das erste Mal studiert wird man am Anfang mit Informationen etc. nur so überschüttet. Aber wenn man seinen Tag richtig plant, kann man alles problemlos schaffen. Es ist enorm wichtig, dass man sich feste Zeiten setzt und in dieser genau das macht, was man geplant hat, ohne dass man abgelenkt wird. Es gibt eine 20:80 Regel. Diese besagt, dass man in 20 % der Zeit 80 % des Ergebnisses schaffen kann. Lediglich der letzte Feinschliff benötigt dann noch einmal eine Menge Zeit.

Gerade auch in der Klausurenphase ist es somit wichtig, dass man sich vorher einen Zeitplan erstellt. Wenn man sich ein paar Tage nur hinsetzt und Zeitpläne erstellt, dann hat man schon einmal die halbe Miete. Dadurch weiß man genau, was man wann lernt und kommt nicht auf komische Ideen.

Wenn man sehr viele offene Aufgaben hat, kann man diese zuerst in drei Kategorien sortieren.

A – Sofort erledigen
B – Terminieren
C – Reduzieren oder irgendwann später erledigen

Sofort erledigen sollte man alles, was in kurzer Zeit abgegeben werden muss oder unter 5 Minuten dauert.

Sich „besondere“ Hilfe besorgen

Abschlussarbeiten sind nicht nur aufwendig, sondern sind auch belastend für die Psyche. Gerade die Abschlussarbeit für Juristen ist knallhart. Aus diesem Grund greifen immer mehr Studenten auf einen Ghostwriter Jura zurück. Doch ist das überhaupt legal?

Die Nutzung eines Ghostwriters ist definitiv legal. Doch genau jetzt kommt es darauf an in wie weit diese Leistung beansprucht wird. Wenn man von einem Ghostwriter hört, denkt man meistens daran, dass dieser die Abschlussarbeit komplett für einen schreibt, dieser Anonym bleiben will und man die Arbeit als seine eigene abgibt. Dieser Fall ist definitiv nicht legal und wird strafrechtlich verfolgt.

Aber wofür kann ein Ghostwriter dann genutzt werden? Beispielsweise als Inspiration. Ghostwriter wissen ihr Handwerk zu schätzen und liefern meistens ein perfektes Ergebnis. An sämtlichen Inhalten kann man sich nun orientieren, genau so wie an den Formulierungen. Solange alles in den eigenen Worten geschrieben wird und nichts übernommen wird, ist es definitiv legal.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Liebe Leute, ihr könnt euch das Spammen hier echt sparen – eure...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das kann ich hier leider nicht beantworten. Das kann eigentlich nur ein...
  • Wolfgang Rutschow: Wenn in der obersten Geschoßdecke eines Bürohauses eine Aussparung von 4 x 4 m...
  • Peter Buschman: Meine Frau ist seit einiger Zeit oft nicht zu Hause und die Erklärungen scheinen...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das hat auch nichts mit Adblue zu tun – es geht um die Vorstufe,...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961