Rückruf für den T6

/ 11.03.2019 / / 1.840

Nun kommt er also: Der Rückruf für den T6 ! Exakt vor einem Jahr wurden tausende von bestellten und bereits zur Auslieferung vorbereiteten VW-Bullis von einem Auslieferungs- und Zulassungsstopp erfasst. Teilweise werden damals bestellt Fahrzeuge erst in diesen Tagen ausgeliefert – sogar mit Schadstoffklasse 6d-Temp.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Dem Portal www.ig-dieselskandal.de liegt ein Dokument vor, nachdem das Kraftfahrtbundesamt die Volkswagen AG schon am 1. März 2018 verbindlich aufgefordert hat, Updates zu entwickeln, damit der T6 die gesetzlichen Erfordernisse einhalten kann.

Zuvor hatte das Kraftfahrtbundesamt für bestimmte Motorvarianten die Prüfungen hinsichtlich des Emissionsverhaltens abgeschlossen und VW verbindlich aufgerufen, entsprechende Maßnahmen zu entwickeln. Die von der Volkswagen AG zur Genehmigung vorgelegten technischen Maßnahmen wurden geprüft und mit Nachricht an den Hersteller am 19. November 2018 freigegeben. VW hat nun zeitnah die betroffenen T6-Besitzer anzuschreiben und zum zwingenden Werkstattaufenthalt einzuladen. Bis heute – alo vier Monate nach offizieller Bekanntgabe durch das KBA – ist das noch nicht geschehen.

Zwingend heißt in diesem Zusammenhang: Kommt der Autobesitzer dem Aufruf zu Rückrufaktion nicht nach, dann droht der Verlust der Zulassungsgenehmigung bis hin zur Zwangsabmeldung.

In der IG Dieselskandal sind rund 1000 T6-Besitzer registriert, die nun mit Spannung auf Neuigkeiten rund um den Rückruf für den T6 warten. Wer nun betroffen ist, steht weiterhin in den Sternen. Dazu das KBA: “Falls Ihr Fahrzeug von einer Rückrufaktion betroffen ist, werden Sie als Halter gesondert über den Hersteller darüber informiert.”

Die Experten der Interessengemeinschaft gehen davon aus, dass von jeder Motorvariante 5-stellige Stückzahlen produziert wurden, sodass es sich auf keinen Fall um eine kleine und beiläufige Rückrufaktion handeln wird.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 3 Kommentare
Kategorien: Abgasskandal Schlagwörter:

3 Kommentare zu “Rückruf für den T6”

  1. J. Sauer sagt:

    Für mein laufendes Verfahren wäre es hilfreich, wenn es von VW oder dem KBA eine offizielle Verlautbahrung zu dem Thema gäbe. Lässt sich dies in nächster Zeit absehen oder muss ich warten bis mich VW anschreibt?

    1. Redaktion sagt:

      Ihr Anwalt soll es einfach so machen wie mein Informant und eine entsprechende Frage an das KBA senden. Gerne stelle ich Ihrem Anwalt das Schreiben zur Verfügung. Dazu müsste er mich allerdings kurz anschreiben an info@ig-dieselskandal.de

  2. Günter Langer sagt:

    Bei meinem T6 Erstzulassung am 01.01.2018 handelt es sich um ein ReimportFahrzeug das aus Italien kam. Somit nicht vom Auslieferung betroffen, oder anderst gesagt den Auslieferungstop umgangen hat.

    Frage:
    Fällt auch mein T6 unter diese Rückrufaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Liebe Leute, ihr könnt euch das Spammen hier echt sparen – eure...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das kann ich hier leider nicht beantworten. Das kann eigentlich nur ein...
  • Wolfgang Rutschow: Wenn in der obersten Geschoßdecke eines Bürohauses eine Aussparung von 4 x 4 m...
  • Peter Buschman: Meine Frau ist seit einiger Zeit oft nicht zu Hause und die Erklärungen scheinen...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das hat auch nichts mit Adblue zu tun – es geht um die Vorstufe,...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961