Dieselskandal: KBA hat ein Auge auf Astra und Corsa

/ 23.11.2018 / / 53

Die Rückrufe für Zafira, Insignia und Cascada zogen Opel zum Ende des Sommers 2018 tief hinein in den Dieselskandal. Die Ablehnung des Einspruchs vor dem Verwaltungsgericht Schleswig machte es nicht besser und jetzt gibt es weitere Untersuchungen des Kraftfahrtbundesamtes.

Hilfe im Abgasskandal

Jetzt Kontakt zur IG Dieselskandal aufnehmen

Die IG Dieselskandal recherchiert im Abgasskandal und trägt die Erfahrungen von über 2000 Mitgliedern zusammen.

info@ig-dieselskandal.de
0800 000 1961

Die Flensburger Behörde hat nämlich – so berichtet der Hessische Rundfunk am 23. November 2018 – nach die Untersuchungen von Opel-Dieselmodellen ausgeweitet und aktuell einen Fokus auf Astra und Corsa der Schadstoffklasse 6 gelegt. Opel steht konkret unter Manipulationsverdacht. Das tut besonders für das sehr erfolgreiche Massemodell Astra weh, denn der Verdacht fällt auf den Verkaufsschlager der Opel-Flotte und insbesondere auf Modelle der aktuellen Produktion mit der höchsten derzeit von Kraftfahrzeugherstellern zu erreichenden Abgasstufe.

Schon vor einigen Wochen hatte das KBA tausende Diesel (Insignia, Cascada und Zafira der Modelljahre 2013 bis 2016) intensiv unter die Lupe genommen und dabei offensichtliche Manipulationen an der Abgasanlage entdeckt. Opel bestreitet den Einsatz unzulässiger Software vehement, unterlag aber mit einem Einspruch gegen den KBA-Entscheid vor dem Schleswiger Verwaltungsgericht.

Besonders interessant an der Opel-Sache: Es entbrennt ein Streit um die Verantwortlichkeit, denn bis 2017 gehörte der Konzern zu General Motors. PSA – der heutige Eigentümer – sieht sich nicht in der Haftung für die Sünden der Vorgänger.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher 1
Kategorien: Abgasskandal
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Ein Kommentar zu “Dieselskandal: KBA hat ein Auge auf Astra und Corsa”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Stephan Huber: Schön, dass es an dieser Stelle weiter geht. Herr Prof. Dr. Pischinger ist auch...
  • Redaktion: Nein, leider nicht. Dieses Instrumentarium gibt es in Deutschland nicht, und ich denke...
  • Michael B.: Meine Erfahrung mit Unternehmen der United Internet sind bei den kostenfreien...
  • Michael B.: Schon der erste Satz in diesem Artikel unter dem Bild ist sachlich falsch: „Ein...
  • Thorben: Die Kanzlei Hörnlein und Feyler ist eine ganz gefährliche Institution. Im Gegensatz zur...