123rf.com / Titipong Sukpaiboonwat

Eiderdaunen contra Gänsedaunen: Was tun bei Fehlkäufen?

/ 22.11.2018 / / 17

Einkaufen zählt zu unseren Lieblingsbeschäftigungen. Doch was tun, wenn sich das vermeintliche Schnäppchen als Schund entpuppt. Es werden beste Produkteigenschaften zum kleinen Preis versprochen, haltbar sind diese Aussagen nur selten. Meist merken Sie schnell, wenn Sie Trittbrettfahrern aufgesessen sind. Dabei muss es sich nicht um Kleidung oder Uhren handeln. Das jüngste Beispiel kommt aus einer ganz anderen Sparte.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Mit Eiderdaunen liegen Sie richtig

Ein erholsamer und ungestörter Schlaf ist unentbehrlich für Gesundheit und Wohlbefinden und ein beachtlicher Teil der Bevölkerung chronisch unausgeschlafen. Wer hier etwas ändern möchte, sollte nicht nur auf Bett und Matratze achten, auch die richtige Zudecke ist wichtig. Die Lösung kann der Fachmann ebenfalls anbieten.

Bettdecken aus Eiderdaunen besitzen ganz besondere Eigenschaften. Die Daunen dieser im hohen Norden beheimateten Enten gelten nicht umsonst als eines der teuersten Füllmaterialien überhaupt. Das Besondere daran sind die kleinen Widerhaken, welche die Daunen miteinander verketten und dadurch zahlreiche Luftkammern entstehen lassen.

Die daraus gefertigten Decken sind besonders leicht und wärmend und halten weit länger als herkömmliche Daunendecken.

Eiderdaunen als Massenware – Vorsicht vor Fälschungen

Bettdecken aus Eiderdaunen sind kein Massenprodukt und werden ganz sicher nicht zu Schnäppchenpreisen veräußert. Etwa 20 Nester der Enten sind notwendig, um eine Decke zu füllen. Die Daunen werden von Hand gesammelt und aufwendig verarbeitet.

Der Preis beläuft sich auf 1.000 Euro bis knapp 3.000 Euro. Wie Holger Pies, Betreiber von DER SCHLAFBERATER verrät, werden derzeit vermehrt preiswerte Decken in Umlauf gebracht mit dem Vermerk “Typ Eiderdaune”. Hierbei handelt es sich jedoch um Wildgänsedaunen statt Eiderdaunen. Der Kauf vom Fachhändler wird daher dringend empfohlen. Eiderdaunen sind vom Farbton dunkelbraun und schimmern dunkel durch die weißen Bezüge.

Fälschung – was nun?

Haben Sie bereits eine Fälschung erworben, sollten Sie schnell handeln. Verbraucher haben in Deutschland das Recht, von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Dabei können Sie sich auf die Paragraphen 355 bis 361 BGB berufen. Der Kaufvertrag kann ohne Angabe von Gründen beendet werden. Dies gilt auch, wenn es sich um ein Haustürgeschäft gehandelt hat. Dabei kam ein mündlicher Kaufvertrag zustande, welcher hier herangezogen werden kann. Dabei ist es gleich, ob Ihnen die Bettdecken daheim, während einer Verkaufsveranstaltung oder am Arbeitsplatz angeboten wurden.

Haben Sie die angeblichen Eiderdaunendecken im Internet erworben oder haben Sie sich auf einen Telefonverkäufer eingelassen, greift das Gesetz über Fernabsatzverträge. Dieser Umstand ist in § 312d BGB festgehalten.

Kaufverträge widerrufen – so geht’s
Innerhalb 14 Tagen nach erfolgtem Kauf haben Sie das Recht, die Ware zurückzugeben und das Geld erstattet zu bekommen. Das einfache Zurücksenden an die Firma genügt jedoch nicht.

Ein Widerruf muss immer schriftlich erklärt werden. Dabei gibt es keine vorgeschriebene Form und Sie müssen auch nicht begründen, warum Sie vom Kauf absehen.

Ein Widerruf kann:

  • per Brief
  • per Email
  • per Fax

erfolgen. Die Absicht, den Vertrag zu widerrufen, muss aus der Formulierung klar hervorgehen. Eventuell vom Anbieter bereitgestellte Widerrufsformulare müssen nicht zwingend verwendet werden. Bitten Sie den Anbieter zur eigenen Sicherheit um die Bestätigung des Widerrufs.

Die Folgen des Widerrufs

Auch der Kunde hat im Rahmen eines Widerrufs bestimmte Pflichten. Diese werden in § 357 BGB geregelt. Die Ware sollte umgehend und unversehrt zurückgeschickt werden. Einige Anbieter übernehmen die Kosten für die Rücksendung. Ist dies nicht der Fall, sind Sie angehalten, die Rücksendekosten selbst zu tragen.

Ist die Decke bereits aus der Verpackung genommen, gilt sie nicht automatisch als benutzt. In § 357 Abs. 7 BGB findet sich eine Regelung, welche dem Verbraucher erlaubt, die Ware zu prüfen und auf ihre Funktionen zu testen. Für die Daunendecke würde dies korrekt bedeuten, Sie können überprüfen ob die Decke wärmt und wie sie sich anfühlt.

Zusammengefasst: So vermeiden Sie Fehlkäufe

  • Zeit einplanen und keine Spontankäufe tätigen
  • Ware eingehend prüfen
  • Fachhändler nutzen
  • individuell beraten lassen
  • nicht von Schnäppchenpreisen leiten lassen
  • Tests und Kundenmeinungen heranziehen
Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Der Text muss individuell sein, daher bist du mit einer Vorlage nicht gut beraten....
  • Herbert Estermann: Gibt es eine Vorlage oder Textbeispiele was man im Textfeld unter Punkt IV....
  • Redaktion: Hallo Dieter, wie kann ich dir helfen? Bitte Mail an info@ig-dieselskandal.de LG usch
  • dieter: ich besitze einen audi q3 2 lieter diesel
  • Alexander Hammer: #Klarmobil #audiotheka Ich habe nach (zugegeben zeitverzögerter) Prüfung meiner...