Nachrüstungen für alte Diesel

Einigung über Nachrüstung älterer Diesel wieder vertagt

/ 24.09.2018 / / 201

Im Streit um die Nachrüstung älterer Diesel Fahrzeuge ist es auch beim zweiten Diesel-Gipfel im Kanzleramt zu keiner Entscheidung darüber kommen, ob es Subventionen zur Nachrüstung von Diesel-Modellen der Schadstoffklasse 5 geben wird und wer die Zeche bezahlt. Etwas überraschend kam es zu keinerlei Ergebnis.

Hilfe im Abgasskandal

Jetzt Kontakt zur IG Dieselskandal aufnehmen

Die IG Dieselskandal recherchiert im Abgasskandal und trägt die Erfahrungen von über 2000 Mitgliedern zusammen.

info@ig-dieselskandal.de
0800 000 1961

Bundeskanzlerin Merkel will durch groß angelegte Nachrüstung älterer Diesel erreichen, dass diese nicht von den im kommenden Jahr drohenden Fahrverboten z.B. in Frankfurt betroffen sind. So könnten Modelle aller Hersteller mit einem SCR-Katalysator nachgerüstet werden. Die AdBlue-Technologie scheint derzeit die einzige Möglicheit zu sein, Euro-5-Diesel auf das Niveau der Schadstoffklasse 6 zu heben. Technik-Experten befürchten aber, dass die Einhaltung der von der EU geforderten Grenzwerte von Stickoxid mit der SCR-Technik nicht zu erreichen ist.

Allerdings: Vor den Problemen hatte erst am Morgen der Entscheidung Porsche kapituliert und den kompletten Rückzug aus der Diesel-Technologie angekündigt. VW hatte für sich und seine Töchter bereits einen Tag zuvor verlautbaren lassen, dass es mit dem Konzern keine offizielle Nachrüstung geben werde. Man wolle weder die Hardware liefern, noch für verbaute Hardware die Gewährleistung übernehmen.

Verkehrsminister Scheuer hatte sich in der Frage immer bedeckt gegeben und gehörte bislang zu den größten Kritikern allgemeiner Nachrüstungen für ältere Diesel.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Abgasskandal
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Anne Bonny: Alle Arbeitnehmer sollten sich mit dem Arbeitsrecht auskennen. Es ist gut zu wissen,...
  • Redaktion: Wenn man unter anmelden einklagen versteht, dann passt das schon. Es gibt halt keine...
  • Redaktion: Nein, nicht unbedingt. Bei der kenntnisabhängigen Verjährung hat an ja noch 3 Jahre...
  • Jo: Zitat: “Für die kenntnissabhängige Verjährung besteht für „junge“ Autos noch kein...
  • Göbel, RA: Mit der “Anmeldung” (bei wem?) – wie es in dem Beitrag...