Abgasskandal – Mercedes Rückruf quer durch die Modellpalette

/ 20.08.2018 / / 416

Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet, muss Mercedes europaweit rund 700.000 Fahrzeuge wegen Abgasmanipulationen zurückrufen. Rund 280.000 Fahrzeuge davon sind in Deutschland zugelassen. Dem Bericht zu Folge hat das Kraftfahrt-Bundesamt den Rückruf Ende Juli angeordnet. Betroffen vom Mercedes Rückruf sind Fahrzeuge quer durch die Modellpalette.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Dem „Spiegel“ liegt nach eigenen Angaben die Rückruf-Liste des KBA vor. Demnach müssen folgende Mercedes-Modelle in die Werkstatt beordert werden, um ein Software-Update aufzuspielen:

– Mercedes GLS 3,0 Liter Diesel (OM 642)
– Mercedes GLE 3,0 Liter Diesel (OM 642)
– C-Klasse Plug.in-Hybrid 2,2 Liter Diesel (OM 651)
– ML 3,0 Liter Diesel (OM 642)
– G-Klasse 3,0-Liter-Diesel (OM 642)
– CLS 3,0-LiterDiesel (OM 642)
– S-Klasse 3,0-LiterDiesel (OM 642)
– S-Klasse Hybrid 2,2 Liter Diesel (OM 651)
– GLC 2,2 Liter Diesel (OM 651)
– E-Klasse 3,0-Liter-Diesel (OM 642)
– GLE 3,0-Liter-Diesel (OM 642)
– Sprinter 2,2-Liter Diesel (OM 651)
– V-Klasse 2,2-Liter-Diesel (OM 651)
– Vito 1,6-Liter Diesel (OM 622)

Mercedes bestreitet, dass es sich um eine unzulässige Abschalteinrichtung handelt und kündigt Widerspruch an. Der Autobauer will aber ein Software-Update vorlegen.

Mit dem Mercedes Rückruf kommt auf die betroffenen Kunden nun ein Software-Update mit ungewissen Folgen für den Motor zu. Erfahrungen aus dem VW-Abgasskandal zeigen, dass geschädigte Käufer Möglichkeiten haben, Schadensersatz zu verlangen oder die Rückabwicklung des Kaufvertrags zu erreichen. Eine weitere Option ist der Widerruf der Autofinanzierung. Bei einer Autofinanzierung liegt häufig ein sog. verbundenes Geschäft vor. Daher wird durch den erfolgreichen Widerruf sowohl der Kreditvertrag als auch der Kaufvertrag rükabgewickelt.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 3 Kommentare
Kategorien: Abgasskandal Schlagwörter:

3 Kommentare zu “Abgasskandal – Mercedes Rückruf quer durch die Modellpalette”

  1. Ingrid Fischer sagt:

    Hallo, ich habe Anfang 2018 einen C 220 CDI, BJ 2005, gekauft.
    Betrifft mich dieses ganze Abgasthema überhaupt oder geht es dabei nur um die neueren Modelle?

    1. Redaktion sagt:

      Halo Frau Fischer, es geht grundsätzlich um Autos mit SCR-Katalysator. Also wenn Sie kein AdBlue tanken müssen, dann interessiert Sie das alles nicht.

      1. Ingrid Fischer sagt:

        Vielen Dank, das war sehr hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Liebe Leute, ihr könnt euch das Spammen hier echt sparen – eure...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das kann ich hier leider nicht beantworten. Das kann eigentlich nur ein...
  • Wolfgang Rutschow: Wenn in der obersten Geschoßdecke eines Bürohauses eine Aussparung von 4 x 4 m...
  • Peter Buschman: Meine Frau ist seit einiger Zeit oft nicht zu Hause und die Erklärungen scheinen...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das hat auch nichts mit Adblue zu tun – es geht um die Vorstufe,...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961