Auslieferungsstopp Mercedes

/ 24.06.2018 / / 442

Auslieferungsstopp Mercedes: VW hat es mit einem Auslieferungsstopp für den T6 vorgemacht – Daimler kann das auch: Wer einen neuen Mercedes Diesel bestellt hat, muss warten können! Die Daimler AG hat einen Auslieferungsstopp für einige Mercedes Diesel-Modelle verfügt.

Hilfe im Abgasskandal

Jetzt Kontakt zur IG Dieselskandal aufnehmen

Die IG Dieselskandal recherchiert im Abgasskandal und trägt die Erfahrungen von über 2000 Mitgliedern zusammen.

info@verbraucherschutz.tv
0800 000 1961

Es ist davon auszugehen, dass Daimler Zeit braucht, um die Software so anzupassen, dass die Motoren den aktuellen Zulassungsgenehmigungen entsprechen. Im einzelnen geht es um A-, B- und C-Klasse mit Vier-Zylinder-Motoren. Betroffene Händler wurden über den Auslieferungsstoff am vergangenen Freitag, 22. Juni, informiert: „Wir untersagen Ihnen, die betroffenen Fahrzeuge zuzulassen oder an Kunden auszuliefern, bis eine entsprechende Abhilfe in den Servicebetrieben verfügbar und an den Fahrzeugen umgesetzt ist.“

Daimler muss für GLC und C-Klasse-Diesel – schon ausgelieferte Fahrzeuge – eine Software vom KBA genehmigen lassen. Der aktuelle Auslieferungsstopp hat wahrscheinlich den Hintergrund, dass auch die neuen Fahrzeuge schon mit der neuen Software ausgeliefert werden sollen, um sie nicht schon nach ein paar Wochen wieder zurückrufen zu müssen.

Laut Medienberichten bleibt ein Modell der C-Klasse mit Vier-Zylinder-Diesel mit 1,6 Liter Hubraum beim Händler stehen. Ebenfalls betroffen ist ein OM651-Motor, der in den Modellen CLA, GLA, GLE sowie der A- und B-Klasse verbaut ist und ein 6-Zylinder-Diesel, der in den Geländewagen der G-Klasse zum Einsatz kommt. Offiziell zurückgerufen wurde der Vito 116, der GLV 220d und die 220er Diesel-C-Klasse.

Rechtsanwalt Dr. Hartung ist Kooperationsanwalt der IG-Dieselskandal und Herausgeber des Portals www.pkw-rueckgabe.de: „Mercedes versinkt Schritt für Schritt tiefer im Abgasskandal!“ Der erfahrene Jurist bietet eine kostenlose Erstberatung für betroffene Mercedes-Besitzer an.

Den Unterschied zum VW-Abgasskandal macht aktuell aus, dass die Mercedes-Führung noch immer keine Verantwortung übernimmt und sich weigert, von Manipulationen zu sprechen. Gegen die Rückrufe läuft ein offizieller Widerspruch.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Bettina: Ich habe auch das Problem mit HP, die sich einfach weigern. Daraufhingewiesen, Sie...
  • wendler: das wird wohl nicht die einzige UDI-Biogasanlage bleiben die insolvent wird – mE...
  • Ralf: Alles schön und gut – ABER: HP verweigert grade akut die Garantie für einen Officejet...
  • U. Flüs: Kann die Aussage des Artikels so nicht bestätigen. Ich war sehr zufrieden mit der Hilfe...
  • F. Dorn: “Laut Vodafone wird die entsprechende Klausel seit 4 Jahren nicht mehr verwendet....