Opalenburg SafeInvest 2 – Gerichtlicher Erfolg für Anlegerin

/ 22.06.2018 / / 93

Opalenburg SafeInvest 2: Landgericht München I verurteilt Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG zur Ermittlung des Auseinandersetzungsguthabens.

Thomas Sittner

Jetzt Kontakt zu Thomas Sittner aufnehmen

Rechtsanwalt Thomas Sittner ist Partner bei CLLB in München und spezialisiert auf juristische Themen rund um Widerruf und Abgasskandal

sittner@cllb.de
089 / 552 999 50

München, 22.06.2018: Mit Urteil vom 03.05.2018 (nicht rechtskräftig), hat das Landgericht München I entschieden, dass die Beteiligung einer von CLLB Rechtsanwälte vertretenen Klägerin an der Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG durch außerordentliche Kündigung beendet wurde.

Ferner hat das Landgericht München I die Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG antragsgemäß dazu verurteilt, das auf die von CLLB Rechtsanwälte vertretene Klägerin entfallende Auseinandersetzungsguthaben zu ermitteln.

Das Landgericht München I folgte in den Entscheidungsgründen der von CLLB Rechtsanwälte vertretenen Auffassung, dass der Klägerin ein Recht zur außerordentlichen Kündigung ihrer Beteiligung zustand.

Rechtsfolge ist, so das Landgericht München I, dass die Beteiligung der Klägerin an der Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG durch wirksame außerordentliche Kündigung beendet wurde.

Ferner hat die von CLLB Rechtsanwälte vertretene Klägerin Anspruch auf Ermittlung des auf ihre Beteiligung an der Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG entfallenden Auseinandersetzungsguthabens entsprechend der Vorgaben des Gesellschaftsvertrages.

CLLB Rechtsanwälte empfehlen Anlegern der Opalenburg Vermögensverwaltung GmbH & Co. SafeInvest 2. KG daher, Zahlungsaufforderungen der Gesellschaft nicht ungeprüft nachzukommen und, sofern sie sich von der Beteiligung lösen wollen, erforderlichenfalls umgehend Maßnahmen zu ergreifen, um das Beteiligungsverhältnis zu beenden. Ob eine Lösung von der Beteiligung möglich ist, sollten Anleger durch einen mit der Materie vertrauten Rechtsanwalt prüfen lassen.

Pressekontakt: Rechtsanwalt Dr. Henning Leitz, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB, Liebigstraße 21, 80538 München, Fon: 089-552 999 50, Fax: 089-552 999 90; Mail: kanzlei@cllb.de Web: www.cllb.de

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...