Verbraucherschutz im Internet – Hilfe bei Abzocke, Abmahnung & Abgasskandal

Mercedes C-Klasse Abgasskandal

Aktuelles zu “Mercedes C-Klasse Abgasskandal” – Mercedes hat von Anfang an mitgespielt im Abgasskandal. Die Rolle der Daimler AG: irgendwas zwischen unsympathischem Saubermann und extravagantem Schummler. Aber die Schlinge zieht sich zu und am Ende droht der Nobelmarke ein enormer Imageschaden. Das Bundesverkehrsministerium vermutet, dass die im Vito nachgewiesene Schummelsoftware auch in der aktuellen C-Klasse zum Einsatz kommt. Laut Zeit Online und Spiegel Online soll Verkehrsminister Scheuer (CSU) Mercedes eine Strafe in Höhe von 4 Milliarden Euro angedroht und Mercedes-Mitarbeiter nach Flensburg zur weiteren Sachverhaltsklärung einbestellt haben.

Die C-Klasse ist dabei ganz besonders im Fokus der Ermittler der Kraftfahrtbundesamtes. Mindestens 80.000 Autos droht ein Rückruf. Die Büchse der Pandorra ist dabei aber noch nicht geöffnet. KBA und Staatsanwaltschaft untersuchen schon seit längerer Zeit die OM-Motoren der Schadstoffklasse 5. Rechtsanwalt Dr. Hartung: “Das wären Millionen von Autos!”

Der Jurist aus Mönchengladbach ist überzeugt, dass die Motoren mit einem so genannten thermischen Fenster arbeiten. Dr. Hartung hat aktuell mehrere Verfahren in anwaltlicher Betreuung, die vor deutschen Landgerichten in der Beweisaufnahme stehen. Heißt: Gutacher werden ermitteln, ob betrogen wurde oder nicht! Interessant dabei: Es geht um Fahrzeuge, die “offiziell” gar nicht betroffen sind.

Mercedes bleibt der Saubermann-Rolle treu. Daimler-Chef Zetsche bezeichnete das Treffen mit dem Bundesverkehrsminister als gutes Gespräch. Business as Usual heißt für Mercedes: Erst mal alles abstreiten, gesprächsbereit bleiben und neue Geschichten erfinden.

Dr. Hartung vertritt bereits zahlreiche Eigentümer von Mercedes-Diesel-Fahrzeugen. Er ist Kooperationsanwalt der IG Dieselskandal und Herausgeber des Portals pkw-rueckgabe.de.

Die Kanzlei MBK Rechtsanwälte bietet im Abgasskandal eine kostenlose Erstberatung, die Abfrage der Rechtsschutzversicherung und eine attraktive Prozesskostenfinanzierung für betroffene PKW an.

Die mobile Version verlassen