Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Innovative Rohrsysteme von wavin

/ 11.05.2018 / / 73

Das Unternehmen Wavin ist ein aus den Niederlanden stammendes Unternehmen, welches sich mit der Herstellung von Kunststoffrohrsystemen und –lösungen beschäftigt. Das Unternehmen gehört zu den Marktführern in Europa. Wavin hat sich sowohl auf ober- und unterirdische Anwendungen in Europa spezialisiert. Es bietet eine Reihe von oberirdischen Kunststoff- und Metallrohrsystemen. Die von dem Unternehmen Wavin hergestellten Verbindungssysteme sind für heißes und kaltes Leitungswasser geeignet. Es gibt eigene Anwendungen für eine Flächenheizung und –.kühlung. Ebenso spezialisiert sich das Unternehmen auf die Erd- und Abwasserentsorgung und entwickelt dafür auch eigene elektrische Leitungsanwendungen, die in Wohn- und Geschäftsgebäuden eingebaut werden können. weiterlesen

Infos zur deutschen Sammelklage

/ 26.10.2018 / / 507

Aktueller Newsletter an die Mitglieder IG Dieselskandal
Hinweis: Dieser Beitrag ist veraltet und spiegelt den Sachstand im Mai 2018. Für weitere Infos: www.ig-dieselskandal.de

Liebe Mitglieder der IG Dieselskandal,

Die Sammelklage wurde heute als Gesetzentwurf von der großen Koalition verabschiedet. Dazu einige Fakten. weiterlesen

Organisation von Sammelklagen

/ 11.05.2018 / / 188

Im Mai 2004 – also vor stolzen 14 Jahren haben – wir unseren 1. Beitrag auf verbraucherschutz.tv veröffentlicht. Um das Portal zukunftsfähig zu machen und mit attraktiven Angeboten für Verbraucher optimieren zu können, haben wir uns entschlossen, zur Jahresmitte einen Verein zu gründen. Hauptzweck des Vereins soll die Gründung und Organisation von Interessengemeinschaften sein mit dem Ziel, Sammelklagen nach dem neuen Musterverfahrensfeststellungsgesetz zu organisieren und zu begleiten. weiterlesen

Prozesskostenfinanzierung Rechtsschutzversicherung Dieselskandal

/ 27.02.2019 / / 2.040

AKTUELL zum 27. Februar 2019: Die IG Dieselskandal hat eine Initiative gegründet, um nicht rechtsschutzversicherten Opfern des Dieselskandals doch noch zu ihrem Recht zu verhelfen. Dieser Artikel wird sukzessive zu diesem Thema aktualisiert. Bitte senden Sie ein Mail an info@ig-dieselskandal.de um Ihre speziellen Möglichkeiten prüfen zu lassen.

Rund 2,7 Millionen Eigentümer von VW-, AUDI, SEAT- und Skoda-Diesel-Fahrzeugen wissen, dass die Motorsteuerung ihrer EA189-Motoren in betrügerischer Absicht manipuliert wurden. VW-Chef Winterkorn hat im September 2015 zugegeben, dass der Motor EA189 manipuliert wurde. Allerdings nutzt bislang nur ein kleiner Teil der Betroffenen die Möglichkeit, das Auto zurück zum Händler zu geben, den Konzern in die Betrugshaftung zu nehmen und den kompletten Kaufpreis erstattet zu bekommen. Trauriger Grund: Ohne Rechtsschutzversicherung bleibt ein kleines Restrisiko und das zu tragen sind viele Unversicherte nicht bereit – dabei ist das Risiko nicht so groß wie vielfach befürchtet wird. Außerdem minimieren Prozesskostenfinanzierer in vielen Fällen ein Risiko erheblich. Erfahren Sie mehr zum Thema Prozesskostenfinanzierung Abgasskandal . weiterlesen