Infos zur deutschen Sammelklage

/ 26.10.2018 / / 502

Aktueller Newsletter an die Mitglieder IG Dieselskandal
Hinweis: Dieser Beitrag ist veraltet und spiegelt den Sachstand im Mai 2018. Für weitere Infos: www.ig-dieselskandal.de

Liebe Mitglieder der IG Dieselskandal,

Die Sammelklage wurde heute als Gesetzentwurf von der großen Koalition verabschiedet. Dazu einige Fakten.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

1.Wer klagt gegen wen?
Die Sammelklage gegen VW wird wohl die erste Musterklage werden. Es sieht so aus, als würde die Verbraucherzentrale als Kläger auftreten. Geklagt wird gegen VW um für eine möglichst große Menge an Betroffenen ein gutes Ergebnis zu erzielen.

2. Welches Ergebnis wird die Klage haben?
Zu erwarten ist entweder ein Vergleich mit Summe X oder ein Urteil, dass VW zur Rücknahme aller Fahrzeuge verpflichtet

3. Wer kann mitmachen?
Besitzer eines betroffenen Fahrzeugs mit EA189-Motor werden sich in eine Liste eintragen können. Wer das zeitnah macht, kann a. direkt von einem ausgehandelten Vergleich profitieren oder b. anschließend selber klagen, falls nicht verglichen wird und es zu einem Urteil kommt. Das Urteil des Musterverfahrens kann dann in der Einzelklage auch erreicht werden.

4. Folgen der Klage
Für alle teilnehmenden Betroffenen tritt die Verjährung zum 31. Dezember 2018 nicht ein. Das ist für mich der entscheidend positive Punkt.

Unklar ist:
– was der Eintrag in die Liste kostet
– wer die Liste organisiert
– was passiert, wenn ein Teilnehmer mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist?

Ich werde versuchen, diese Fragen bis zum Wochenende zu beantworten

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 2 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz

2 Kommentare zu “Infos zur deutschen Sammelklage”

  1. Ursula B. sagt:

    Wo kann ich mich heute schon in eine Liste für eine evtl. Sammelklage gegen Mercedes eintragen.
    1. um die Verjährung meines Anspruches zu verhindern und
    2. um eine Beratung über weitere Schritte zu erhalten.

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Ursula, trag dich mal in die IG Dieselskandal ein – da verpasst du nichts. Zudem muss nach Eröffnung einer Sammelklage die Teilnehmerliste für eine vorgeschriebene Zeit offen gehalten werden. Sobald es eine Klage gibt wird die IG Dieselskandal darüber informieren. Eine Verjährung deines Anspruchs kanns du aktuell nur durch eine eigene Klage vermeiden.

      https://www.verbraucherschutz.tv/2018/01/12/interessengemeinschaften-zum-abgasskandal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Liebe Leute, ihr könnt euch das Spammen hier echt sparen – eure...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das kann ich hier leider nicht beantworten. Das kann eigentlich nur ein...
  • Wolfgang Rutschow: Wenn in der obersten Geschoßdecke eines Bürohauses eine Aussparung von 4 x 4 m...
  • Peter Buschman: Meine Frau ist seit einiger Zeit oft nicht zu Hause und die Erklärungen scheinen...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das hat auch nichts mit Adblue zu tun – es geht um die Vorstufe,...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961