Neues im Abgasskandal – Audi muss A8 Diesel zurückrufen

/ 20.01.2018 / / 31

Audi verstrickt sich offenbar immer tiefer in den Abgasskandal. Nachdem es schon im Sommer eine Rückrufaktion für die Audi A7 und A8 der Baujahre 2009 bis 2013 gegeben hatte, wird nun der A8 mit dem Achtzylinder-Dieselmotor Baujahr 2013 bis August 2017 zurückgerufen. Auch hier soll es eine unzulässige Abschalteinrichtung gegeben haben.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

„Im Grunde genommen ist es kaum zu glauben, dass Audi binnen weniger Wochen erneut Fahrzeuge in die Werkstätten zurückrufen muss, um ein Update aufzuspielen, damit die Stickoxid-Grenzwerte eingehalten werden. So wird das Vertrauen der Verbraucher weiter verspielt. Zumal der jetzt betroffene A8 auch noch in die Schadstoffklasse Euro 6 eingestuft wurde. Obwohl der VW-Abgasskandal im Herbst 2015 bekannt wurde, hat die VW-Tochter auch danach anscheinend immer noch mit verdeckten Karten gespielt“, sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung, MBK Rechtsanwälte.

Entdeckt wurde die unzulässige Abschalteinrichtung bei einer Überprüfung der Motoren auf unzulässige Abschalteinrichtungen, die Audi inzwischen systematisch vornimmt, berichtet u.a. das Handelsblatt. Der Autobauer habe dann das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) informiert und die Behörde hat den Rückruf von etwa 5000 betroffenen Audi A8 angeordnet. Im ersten Quartal 2018 sollen die betroffenen Fahrzeuge voraussichtlich in die Werkstätten zurückgerufen werden, um das Update aufspielen zu lassen.

„Die Auswirkungen eines solchen Updates auf Laufleistung oder Verbrauch des Motors sind nicht klar. Möglicherweise wird durch ein Update nur ein Mangel behoben und andere entstehen dadurch. Für die Fahrzeughalter ist das Aufspielen des Updates daher ein riskantes Spiel. Abgesehen davon, dass Experten ohnehin Zweifel haben, ob ein Update ausreicht, um die zulässigen Grenzwerte einzuhalten. Fahrverbote sind immer noch nicht vom Tisch. Vom Wertverlust für gebrauchte Diesel ganz zu schweigen. Die Käufer können aber nicht für die Fehler der Autobauer verantwortlich gemacht werden. Sie haben rechtliche Möglichkeiten, sich gegen den entstandenen Schaden zu wehren“, so Rechtsanwalt Dr. Hartung, der bereits zahlreiche vom Abgasskandal betroffene Mandanten vertritt.

Daher kann geprüft werden, ob Ansprüche gegen den Händler oder Hersteller auf Rückabwicklung des Kaufvertrags geltend gemacht werden können. Zahlreiche Gerichte haben dies inzwischen bejaht. Ebenso kann der Widerruf des Autokredits in Frage kommen, wenn das Fahrzeug direkt von der Autobank finanziert wurde und diese den Verbraucher fehlerhaft informiert hat. „Der Vorteil bei einem sog. verbundenen Geschäft ist, dass mit dem erfolgreichen Widerruf nicht nur der Kreditvertrag, sondern auch der Kaufvertrag rückabgewickelt wird. Heißt: Der Kunde gibt das Auto zurück und erhält seine bereits gezahlten Raten von der Bank zurück“, erklärt Rechtsanwalt Dr. Hartung. Selbst der Nutzungsersatz, den die Bank für die gefahrenen Kilometer verlangen kann, kann bei Autofinanzierungen, die ab dem 13. Juni 2014 geschlossen wurden, ggf. komplett entfallen.

Mehr Informationen: www.pkw-rueckgabe.de

Bleiben Sie informiert…

Gern informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen rund um die Rückrufaktion des A8 4,2 l TDI. Geben Sie dazu nur Ihre email-Adresse an und wählen Sie Ihre Interessengemeinschaft aus – alle anderen Angaben sind freiwillig. Sie können sich jederzeit per Mail an info@verbraucherschutz.tv aus dieser Liste wieder austragen.

Das ist Ihnen zu kompliziert? Nachfolgend können Sie sich für den Newsletterempfang eintragen ohne Mitglied einer Interessengemeinschaft zu werden.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Ein Kommentar zu “Neues im Abgasskandal – Audi muss A8 Diesel zurückrufen”

  1. Pauli sagt:

    Semantisch nicht klar ist Ihr Absatz:
    Entdeckt wurde …

    Wer hat entdeckt? Audi – wenn ich es so verstehe?
    Wie kann man selbst entdecken / aufdecken, was man selbst konstruiert hat?
    Oder verstehe ich das falsch?

    Wer spielt hier mit im Orchester, was sind die Gagen?
    Was ist die Aufgabe des KBA oder können wir uns das schenken, wenn jeder macht, was er will?
    Ich will ja nicht von Vorsatz und Betrug reden; ich bin völlig unbedarft ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Romana: Ich habe das Problem mit der T&E Net Services GmbH, hinterlegt war paypal als...
  • Meike: In diesem Fall wird nicht viel zu holen sein bei den Geschäftsführern. Dafür reden wir...
  • Irina: Eine Frechheit, die Umtauschprämie nur auf wenige bestimmte Städte einzuführen! Wir sind...
  • Frank: Bisher ist hierzu anscheinend wenig passiert. Der eine oder andere Versicherer wird auch...
  • Jörg Romppel-Güttler: Hewlett Packard nimmt sich die Frecheheit raus Drucker zu deaktivieren,...