A pile of foreign currency. Shallow depth of field.

So viele Deutsche haben einen Schufa Eintrag – So gehen Sie damit professionell um

/ 01.11.2017 / / 237

Etwa 7 Millionen Deutsche sind überschuldet. Das kann zum Problem werden, wenn es um die Aufnahme eines Kredits oder um das Anmieten einer Wohnung geht, denn viele Kreditgeber und Vermieter verlangen eine Schufa-Auskunft. Doch der Schufa-Eintrag muss nicht unbedingt zum Problem werden. Hier finden Sie Wege, mit negativer Schufa professionell umzugehen

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

.

Möglichkeit 1: Wohnung mieten trotz negativer Schufa

Wer eine Wohnung mieten will aber einen negativen Schufa-Eintrag hat, kann zum Beispiel seinen Partner als Mieter eintragen lassen, da für gewöhnlich die Auskunft von einem der Mieter ausreicht. Eine andere Möglichkeit sind nahe Verwandte, die in so einem Fall einspringen können. Auch ein Bürge ist eine Möglichkeit. Dabei handelt es sich am besten um jemanden mit freier Schufa und einer festen Anstellung länger als sechs Monate. Tipp: Private Vermieter wollen oft keine Schufa-Auskunft einholen.

Weitere Tipps
Wenn Sie allein eine Wohnung mieten möchten und niemanden haben, der sich verbirgt, können Sie eventuell mit einem guten Auftreten den negativen Schufa-Eintrag wieder wett machen. Versuchen Sie, die Sympathie des Vermieters zu gewinnen, um den Eintrag zu erklären. Eine andere Möglichkeit ist ein Risikozuschlag in Form einer etwas höheren Miete. Überzeugende Kontoauszüge können ebenfalls nützlich sein. In den Ferien ist die Nachfrage für Wohnungen normalerweise etwas geringer, so dass die Chancen steigen, auch mit negativer Schufa die Wohnung zu bekommen. Kommunikation ist das A und O. Dadurch können wichtige Informationen ans Licht kommen, die weiter helfen. Außerdem sollten Sie auch in Ihrem Bekanntenkreis allen erzählen, dass sie auf Wohnungssuche sind. Falls jemand Bekanntes auszieht, kann er Sie als Nachmieter empfehlen.

Möglichkeit 2: Kredit aufnehmen trotz negativer Schufa

Sie können auch trotz negativer Schufa einen Kredit aufnehmen. Doch seien Sie vorsichtig, denn gerade Kreditgeber, die mit diesen Angeboten locken und trotz negativer Schufa schnell Kredite vergeben wollen, sind nicht immer seriös. Es gibt jedoch auch positive Beispiele für Kredite trotz Schufa. Auf kredit-zeit.de wird ebenfalls über dieses Thema diskutiert. Ein interessanter Austausch im Forum soll die Frage klären, welche Wege für einen seriösen Kredit ohne Schufa gegangen werden müssen.

Schufa-Eintrag löschen

Eine weitere Möglichkeit, professionell mit einer negativen Schufa umzugehen, ist die Löschung des Schufa-Eintrags. Dazu müssen Sie erst einmal herausfinden, ob Sie überhaupt einen negativen Schufa-Eintrag haben. Einmal jährlich haben Sie die Möglichkeit, eine kostenlose Selbstauskunft anzufordern. Auf dem Portal meineSCHUFA können Sie sich jederzeit über die Einträge informieren. Da die Schufa ein privates Unternehmen ist, kostet dieser Service eine monatliche Grundgebühr. Die jährliche kostenlose Anfrage erreichen Sie unter der Rubrik “Datenübersicht nach § 34 BDSG”. Füllen Sie das PDF-Formular aus und schicken es zusammen mit einer Kopie des Personalausweises an die Schufa. Innerhalb von zwei Wochen sollte die Auskunft bei Ihnen eintreffen.

Gut zu wissen:
Unternehmen müssen den Schufa-Eintrag vorher ankündigen. Vorher müssen zwei Abmahnungen geschickt werden. Mindestens vier Wochen vor dem Schufa-Eintrag muss ein entsprechender Hinweis dazu bei Ihnen eintreffen.

Falsche Schufa-Einträge

Falsche Schufa-Einträge sind gar nicht mal so selten. Immerhin bekommt die private Auskunftei jeden Tag über 400.000 Meldungen. Da in Deutschland Namen oft mehrfach vorkommen, kann es zu falschen Zuordnungen kommen. Bei der Schufa arbeiten auch nur Menschen. Außerdem kann es natürlich auch dazu kommen, dass von den Vertragspartnern falsche Daten geliefert werden. Von der Schufa werden diese Daten nicht noch einmal überprüft. Wenn sich der Verbraucher jedoch über einen Fehler beschwert und diesen beanstandet, kann der Eintrag vorzeitig gelöscht oder korrigiert werden. Die Schufa nimmt dann Kontakt mit der Firma auf, um den Sachverhalt zu klären. Der Verbraucher sollte sich jedoch auch immer direkt an die Firma wenden, so dass diese auch bei möglichen anderen Auskunfteien den Fehler berichtigen kann.

Löschfristen von Einträgen

Falscheinträge können sofort gelöscht werden. Beträge unter 2.000 Euro, können sofort gelöscht werden, wenn innerhalb von sechs Wochen die Rückzahlung erfolgt. Infos über Kreditkarten und Girokonten bleiben bis zur Konto-Kündigung bestehen. Kreditanträge werden 12 Monate nach Anfrage gelöscht.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...