Was beim Onlinekauf von Möbeln zu beachten ist

/ 24.08.2017 / / 23

Dank des Internets ist es möglich, Tag und Nacht, sieben Tage die Woche, einzukaufen. Ob Möbel, Elektronikartikel oder Mode – alles ist jederzeit verfügbar und wird bequem nach Hause geliefert. Doch gerade bei Möbeln gibt es einige Dinge zu beachten. Welche das sind, erläutert dieser Beitrag.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region.

Exakte Abmessungen

Die Idee, Möbel und Einrichtungsgegenstände online zu kaufen, ist verführerisch. Dem Verbraucher steht eine riesige Auswahl zur Verfügung, etwa von Leuchten, die er im Geschäft vor Ort nicht finden würde. Allerdings sieht er die Objekte nicht in ihrer eigentlichen Größe, sondern kann sich nur nach den im Onlineshop genannten Abmessungen richten. Es ist deshalb zu empfehlen, das Zimmer, in dem das Möbelstück später stehen soll, exakt auszumessen und davon eine maßstabsgerechte Zeichnung anzufertigen. Dann wird schnell klar, ob und wo beispielsweise die Schrankwand ins Wohnzimmer passt.

Schwankende Preise

Wer ein Sofa, ein Sideboard oder eine Lampe in einem Onlineshop kaufen möchte, sollte stets die Preise vergleichen. Diese unterscheiden sich nicht nur zwischen den einzelnen Shops, sondern variieren auch je nach Uhrzeit und Tag. Sogar das Endgerät, PC oder Smartphone, auf dem der Kauf getätigt wird, kann die Preisgestaltung beeinflussen, wie der Geld-Check der ARD im Jahr 2016 herausfand. Für den Vergleich können Verbraucher spezielle Vergleichsportale nutzen oder manuell die Preise kontrollieren. In jedem Fall lohnt es sich, Geduld zu haben, um den besten Preis zu finden.

Unterschiedliche Lieferbedingungen

Verbraucher sollten genauestens die Lieferbedingungen des jeweiligen Onlineshops durchlesen. Manche bieten eine Lieferung „frei bis Bordsteinkante“ an, andere eine Lieferung bis hinter die erste verschlossene Tür (Haustür), andere bis in die Wohnung. Je größer das Möbelstück, desto genauer sollten die Transportkonditionen geprüft werden, um keine bösen Überraschungen zu erleben. In diesem Zusammenhang ist es auch bedeutsam, Durchgänge, Türen und Treppenhäuser zu kontrollieren, damit das voluminöse Möbelstück wie ein Bett, eine Couch oder ein vormontierter Schrank problemlos durchpassen.

Abweichende Rückgabebedingungen

Selbst wenn Kunden im Internet ein Möbelstück bestellt, es vorher ausgemessen und geprüft haben, kann es vorkommen, dass es letztlich doch nicht gefällt. Beispielsweise gibt es Farbunterschiede zwischen dem Foto im Shop und dem Original oder die Couch ist doch nicht so bequem wie gedacht. Hier sollten sich Verbraucher vorab mit den Rückgabekonditionen auseinandersetzen. Wichtige Fragen sind: Wie erfolgt der Rücktransport? Wer trägt die Kosten? Eine Ausnahme bilden Sonderanfertigungen: Wurde ein Möbelstück individuell für den Kunden hergestellt, ist eine Rücknahme ausgeschlossen.

Bild: ©istock.com/William_Potter

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • 08/15: Also ich bin mit meinem Anwalt und Notar in Italien sehr gut gefahren. Der wurde mir aber...
  • Redaktion: Hallo Traber, wenn das Urteil rechtskräftig ist, musst du dich kümmern. Unsere...
  • Traber: Heißt das, ich bekomme mein Geld automatisch rückerstattet, wenn das Urteil rechtskräftig...
  • Elke: War ja klar, dass die EU da, wo’s funktionieren sollte, nicht funktioniert. Wenn man...
  • Toto: Hallo, wir haben einen ähnlichen Fall zu beklagen. Mein Frau bekam vor ein paar Monaten...