Vespa bleibt italienisch

/ 27.04.2017 / / 10

Da wird die italienische Seele aufatmen: Ein Turiner Gericht hat entschieden, dass der Roller-Kult „Vespa“ ein italienisches Kulturgut ist und auch bleiben soll. Die Vespa hat nun den Status eines Kunstwerks, chinesische Klone des kultigen City-Flitzers dürfen nicht mehr vertrieben werden, wenn der Hersteller Piaggio dafür keine Lizenz erteilt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region.

Die chinesische Gesellschaft Zhejiang Zhongneng Industry Groups hat nun die bittere Pille zu schlucken und muss den Vertrieb seiner Zwillings-Vespas einstellen – zumindest in Italien – also dem Mutterland der Vespa.

Die Chinesen hatten mit ihrem Rollermodell „Ves“ die „Vespa LX“ aus dem Jahre 2005 fast naturgetreu kopiert und damit die Urheberrechte an einem industriellen Design-Kunstwerk verletzt. Arno Lampmann, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Partner bei LHR, Kanzlei für Marken, Medien, Reputation: „Auch ein deutscher Käfer oder ein amerikanischer Mustang dürfte in diesem Umfang nicht kopiert werden.“ Lampmann erkennt auch Parallelen zum italienischen Recht, denn in Deutschland könnten sich Rechteeigentümer darauf berufen, dass der Roller als Werk der angewandten Kunst geschützt sei. Deutsches Recht würde dabei nicht nur die technische Funktionsweise sondern auch die ästhetische Gestaltung schützen, je nach erreichter Schöpfungshöhe. Lampmann: „Designrechtlichen Schutz können ästhetische Gestaltungen zusätzlich nach dem Eintrag des Designs beim DPMA (Deutschen Patent und Markenamt) erlangen.“

Den Chinesen bleibt nun der Weg zur offiziellen Lizensierung. LML in Indien baut die Vespa PX aus den 70er Jahren übrigens mit Genehmigung von Piaggio nach und vertreibt sie weltweit – allerdings auch mit den originalen Piaggio-Werkzeugen.

Mehr zum Thema Markenrecht erfahren

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Stephan Hansen: Genau den beschriebenen Fall kann ich so auch von mir bestätigen. Im dritten...
  • Redaktion: Hallo, der Zahlungsvorgang ist nicht abgeschlossen. Der Musterbrief wird nicht...
  • Wülfken: Geld für den Musterbrief ist bezahlt , wie bekomme ich denn nun den Musterbrief ???? Für...
  • Alfons: Da kein rechtlich gültiger Vertrag zustande gekommen ist, könnte man da nicht über eine...
  • hirad: Hallo Genau das Gleiche wie bie mir. Der Widerruf wurde nicht anerkannt. Fünf Jahre an den...