Medienanstalt ermittelt gegen Youtuber

/ 05.04.2017 / / 40

Das nennt man dann wohl „Ein Exempel statuieren“: Die für die Wettbewerbsbeobachtung zuständige Landesmedienanstalt Hamburg/SH hat einem Hamburger YouTuber rundfunkrechtliche Verstöße vorgeworfen und ein Verfahren eingeleitet, nachdem auch nach Aufforderungen die erforderlichen Werberichtlichtlinien nicht eingehalten wurden. In seinen beiden Kanälen mit rund 1,4 Millionen Followern hatte der Hamburger Geschäftsmann Werbung für Eigenprodukte platziert, ohne diese als Werbung zu kennzeichnen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region.

Damit verstößt der Kanalbetreiber laut Medienanstalt gegen die Werbebestimmungen der § 58 Abs. 3, § 49, Absatz 2 des Rundfunkstaatsvertrags (RStV). Diese sehen bei nachgewiesenen Verstößen ein hohes Bußgeld – bis zu 500.000 Euro – vor.

Die Landesmedienanstalt nimmt das Verfahren offensichtlich als Aufhänger für weitere Aktionen. So wurden 40 YouTuber aus Hamburg und Schleswig Holstein angeschrieben und per FAQ-Papier über Ihre Kennzeichnungspflichten informiert. Rechtsanwalt Arno Lampmann, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Partner bei LHR – Kanzlei für Marken, Medien, Reputation: „Grundsätzlich muss Werbung als solche erkennbar sein. Wenn man diesen Grundsatz ernst nimmt, gibt es wenig Verhandlungsspielraum – allenfalls über die Art der Kennzeichnung.“ Die Messlatte hängt nicht hoch und die Regeln sind klar verständlich: Die Werbekennzeichnung muss eindeutig und gut erkennbar sein.“

http://www.lhr-law.de/rechtsgebiete/medienrecht

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • M. Huhn: Ich bin auch einer der geschädigten. Bei mir rief auchein C. Schiefer an und hat mir das...
  • Redaktion: Ohne Anwalt gar nix…Es gibt aktuell verschiedene Strategien, wobei die Frage, ob...
  • Verzweifelt: Mein Berater C. Schiefer ist zu diesem Thema nicht zu sprechen derzeit. Ich hatte...
  • Looser: ich habe solche Werbeanrufe auch bekommen, das war teils ziemlich überzeugend. Ich bin...
  • Mary Hess: Ich habe 35 Jahre lang als Fachübersetzerin gearbeitet, sowohl als angestellte...