So arbeiten seriöse Schlüsseldienste

/ 22.02.2017 / / 178

Kommt Ihnen das bekannt vor? Nach einem hartem und langen Tag auf Arbeit geht man nach Hause und freut sich auf den lang ersehnten und verdienten Feierabend, den man mit einem leckeren Essen, einem kühlen Bier und etwas Ruhe auf der Couch verbringen möchte. In diesen Gedanken versunken, stecken Sie den Schlüssel ins Schloss und drehen ihn. Sie drehen weiter und weiter und auf einmal knackt es sehr laut. Der Schlüssel ist in der Hälfte durchgebrochen und steckt in der Tür. Ab diesem Punkt hilft nur noch ein schneller und seriöser Schlüsseldienst.

Wie geht es jetzt weiter?

Neben dem oben aufgeführten Szenario, gibt es noch viele verschiedene Gründe, warum man den Schlüsseldienst rufen muss. Das Schloss kann sich verzogen haben, der Zylinder kann einen Defekt besitzen oder man hat sich schlicht und einfach aus der Wohnung ausgesperrt. Wenn man keinen Ersatzschlüssel unter dem Fußabtreter oder beim Nachbarn hat, bleibt einem nichts anderes übrig als einen seriösen Schlüsseldienst zu rufen. Es gibt eine Menge Schlüsseldienste, dessen Service Sie in Anspruch nehmen können, wir empfehlen u.a. Schlossexperte.de.

Wie erkennt man einen nicht seriösen Schlüsseldienst?

Bei einem so vielfältigen Angebot an Schlüsseldiensten, ist es oftmals etwas komplizierten einen professionellen und seriösen Anbieter zu finden. Die Geschäftsbedingungen sind oft undurchschaubar bzw. unklar. Dies führt, nachdem man den Service in Anspruch genommen hat, zu Problemen. Die Not des Kunden wird schamlos ausgenutzt und das ist der Zeitpunkt an dem der Ärger beginnt. Unseriöse Schlüsseldienste fordern sehr oft, hohe Rechnungen, die man vorher so nicht besprochen hat. Außerdem kann eine Masche von unseriösen Dienstleistern sein, dass diese angeben, sie kämen aus dem Wohnort, aber in Wirklichkeit kommen diese von weit außerhalb, sodass man dann horrende Anfahrtskosten anrechnen kann. Unseriöse Unternehmen verlangen sehr oft, hunderte Euro von ihren Kunden und ziehen ihre hilflosen Kunden schamlos ab, außerdem werden an Sonn- und Feiertagen Zuschläge berechnet, was aber nur dann in Ordnung ist, wenn diese nicht mehr als 100% des Preises betragen. Sollte man an solch einen dubiosen Dienstleister geraten, wird empfohlen die Polizei aufzuzusuchen und eine Anzeige zu erstatten.

Und wie findet man nun einen seriösen Schlüsseldienst ?

Man kann einen guten und professionellen Schlüsseldienst an bestimmten Punkten erkennen. Ein Qualitätsmerkmal ist, dass wenn der Schlüsseldienst sich im gleichen Wohnort bzw. im nächstgrößeren Wohnort befindet. Dadurch können die Dienstleister keine überdimensionalen Preise für die Anfahrt berechnen. Die Professionalität wird außerdem gewährleistet, wenn man sich bereits beim Telefonieren bzw. beim Kontaktieren des Dienstes auf einen Festpreis einigt, nachdem man diesem die Situation ausführlich geschildert hat. So werden unangenehme Überraschungen beim Preis verhindert. Man kann sich nach circa 100 Euro pro Dienst richten. Weiterhin kann sich der Preis an Feier- und Sonntagen erhöhen.

Ein weiteres wichtiges Kriterium lässt sich an der Zertifizierung der Mitarbeiter feststellen. Seriöse Unternehmen lassen nur qualifizierte Monteure bei sich arbeiten und diese werden auch nicht lange brauchen bis diese bei ihren Klienten angekommen sind. Sollte es längere Zeit dauern bis der Schlüsseldienst bei einem eintrudelt, dann zeugt dies von unzureichender Seriosität und keiner Professionalität. Ein weiterer guter Tipp ist, keinen Notschlüsseldienst zu beauftragen, da diese sehr oft unglaublich hohe Summen beanspruchen. Ausgeführte Arbeiten sollten außerdem immer schriftlich festgehalten und unterschrieben werden, damit es zu keinen Missverständnissen bei der Bezahlung kommt. Der letzte wichtige Punkt ist, dass man einen Schlüsseldienst auf keinen Fall bar bezahlen muss. Die meisten seriösen Dienstleister bieten an, eine Rechnung zu erstellen, auf der alle Kosten aufgeführt sind. Dies sollte auch bei der Vorbesprechung geklärt werden, damit es auf Kunden, sowie auf Unternehmensseite keine leeren Versprechungen gibt. Auch muss man den Schlüsseldienst nicht bezahlen sollte er nicht in der Lage gewesen sein, die Tür zu öffnen. Wenn man all diese Punkte beachtet sollte es kein Problem sein, einen seriösen von einem dubiosen Schlüsseldienst zu unterscheiden.

Facebooktwittergoogle_plus
Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher 1
Kategorien: Verbraucherschutz
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Kommentar zu “So arbeiten seriöse Schlüsseldienste”

  1. Max Hund sagt:

    Hallo,

    Schlossexperte.de ist die total Abzocke! Ich würde jedem davon abraten über die Seite etwas zu buchen. Hier die Erfahrung die ich mit Schlossexperte gesammelt habe und dann per E-Mail an die Geschäftsführerin geschickt habe:

    Sehr geehrte Frau ********,

    hiermit würde ich gerne Bezug nehmen zu dem Schlüsseldienst den Sie mir am 09.06.2017 vermittelt haben.

    Als ich den Auftrag per Telefon gegeben habe nannte ich das Fahrzeugmodell, Baujahr und wo der Schlüssel sich im Fahrzeug befindet. Mir wurde gesagt, dass es Zugangspunkte gibt und wir haben dann einen Termin für den 10.06. vereinbart. Als es um den Preis ging wurden mir 100 Euro + 20 Euro Anfahrtspauschale genannt. Kein Wort von „Samstagszuschlag“, „Stornogebühr“ o.Ä.

    Am nächsten Tag kam dann ein sehr unseriös wirkender Mitarbeiter von einem Subunternehmer von Ihnen. Die erste Überraschung kam als er den Preis nannte: 279 € + Anfahrtspauschale! Und das ist noch nicht mal gedeckelt, wenn es länger dauern würde sollte es sogar noch mehr kosten!
    Ich habe direkt gesagt, dass das so nicht vereinbart war und dass ich nicht bereit bin das zu bezahlen. Als er dann fragte wie viel ich denn bereit wäre zu zahlen, habe ich gesagt, dass mir 100 Euro + Anfahrtspauschale gesagt wurden. Der Mitarbeiter sagte dann „Ja das ist häufig, dass die Zentrale da falsche Preise kommuniziert“. Wir einigten uns auf 130 Euro + 19% MwSt. und der Mitarbeiter fing dann an. Erst probierte er es mit einem Luftkissen hinten die Kofferraumklappen anzuheben. Das funktionierte nicht. Danach versuchte er es über die Scheibe mit dem Draht den Türgriff zu öffnen. Das ging allerdings auch nicht was wir ihm auch direkt gesagt haben. Danach hatte er keine Idee mehr – der Kollege der einen Schlüssel hat mit dem man über das Schloss hätte reinkommen können war nicht in Frankfurt und mehr konnte der Mitarbeiter jetzt auch nicht machen.

    Und jetzt kommt die größte Frechheit: Für diese 15 Minuten die zu keinem Ergebnis (außer einem Kratzer am Kofferraum) führten wollte er jetzt den vollen Preis haben! Ich war erschüttert von so viel Dreistigkeit und sagte direkt, dass das so nicht vereinbart war. Er kam dann mit einer Storno Pauschale von knapp 100 Euro an. Ich fühlte mich komplett betrogen und rief nochmal in der Zentrale an. Dort erhielt ich nur die Antwort, dass die Stornogebühr bezahlt werden muss und das der Mitarbeiter keine weiteren Möglichkeiten mehr hat.

    Wenn ich einen Schlüsseldienst rufe erwarte ich, dass er vorher seine Hausaufgaben macht und einmal recherchiert wie man in so ein Fahrzeug reinkommt! Das Ganze hätte man sich wirklich sparen können!

    Viele Grüße,

    Max Hund*****

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Aktuelle Kommentare

  • E. Mauel: Ich habe aufgrund des m.E. Betrugsversuchs vom 01.06. fristlos zum 30.06.2017...
  • Max Langenmaier: Mir ist dasselbe gestern passiert. Anruf von Klarmobil, Angebot von kostenloser...
  • Max Hund: Hallo, Schlossexperte.de ist die total Abzocke! Ich würde jedem davon abraten über die...
  • E. Mauel: Ich habe am 01.06. einen Anruf erhalten. Dies obwohl ich schon früher der Klarmobil...
  • passatdriver: @ Hartung: Wurde denn schon ein Verfahren gewonnen? Schönen Gruss