Ermittlungsverfahren gegten Marc Zuckerberg

/ 20.11.2016 / / 43

In Zeiten der immer wieder geforderten „Digitalen Courage“ stehen natürlich die Herausgeber von Sozialen Massenmedien besonders im Fokus. Während über Facebook mehr oder weniger ungehindert gegen Minderheiten gehetzt, der Holocaust geleugnet oder sogar zum Mord aufgerufen, wird und dies in viel zu wenig Fällen juristisch verfolgt werden kann, blieb bislang die Verantwortlichkeit von Personen wie Facebook- Chef Mark Zuckerberg außerhalb der Diskussion und auch der Strafverfolgung.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Da könnte sich jetzt ändern: Die Staatsanwaltschaft München I hat gegen führende Verantwortliche des Internetkonzerns ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Beschuldigt werden Firmengründer und -chef Mark Zuckerberg, seine Geschäftsführerin Sheryl Sandberg sowie der Europa-Cheflobbyist Richard Allan und dessen Berliner Kollegin Eva-Maria Kirschsieper. Ihnen wird vorgeworfen Mordaufrufe, Gewaltandrohungen, Holocaustleugnung und andere Delikte zumindest zu dulden.

Mehr zum Thema Persönlichkeitsrecht erfahren

 

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • staverescu: Hallo. Nun bei mir gehts nicht um 29€,klarmobil hat meine simkarte gesperrt und mich...
  • Serin0: Ich habe keine Mailadi von denen für dich…-…aber einen guten Rat: “Am...
  • Tino Voigt: Moin… Also ich habe letztes Jahr einen Monat Probe für 1,99 bezahlt, mehr...
  • Redaktion: Hallo Herr A. Das AdBlue-Problem ist ja bekannt, neu ist jetzt, dass die Fehlfunktion...
  • Jürgen A.: Ich hätte diesen Samstag 15.9. einen gebrauchten 2017er Q7 mit 200KW von Audi bekommen...