USA gnädig: Deutsche-Bank-Aktie steigt nach Hinweisen auf Strafnachlass um 10 %

/ 30.09.2016 / / 91

Mit einem rasanten Kursanstieg hat die Deutsche-Bank-Aktie auf Nachrichten aus den USA reagiert, nach denen die gegenüber der Deutschen Bank im Raum stehenden Strafzahlungen von 12,5  Milliarden Euro auf knapp 5 Milliarden Euro reduziert werden sollen. Der Aktienwert stieg um 10 Prozent. Das US-Justizministerium fordert die Summe im Zusammenhang mit Geschäften rund um faule Hypothekenpapiere.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Bank & Bürgschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...
  • Udo Schmallenberg: Der EuGH hat da heute Fakten geschaffen und das Thermische Fenster für...
  • Bernhard C. Witolla: Ich klage ebenfalls gegen Daimler wegen des Thermofensters. Meine Klage...
  • Udo Schmallenberg: Bitte Mail an e.birkmann@bruellmann.de schicken wegen einer kostenlosen...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961