Fachanwalt Arbeitsrecht Hagen

/ 03.08.2016 / / 74

verbraucherschutz.tv empfiehlt Rechtsanwalt Ralf Buerger als Fachanwalt für Arbeitsrecht in Hagen und Umgebung. Buerger ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Wahrung von Arbeitnehmerrechten und die Vertretung von Arbeitgebern in arbeitsrechtlichen Verfahren.

Arbeitgeber haben Rechte und zwar gegenüber ihren Mitarbeitern und auch gegenüber deren Vertretungen. Fachanwälte für Arbeitsrecht begleiten Arbeitgeber bei der Durchsetzung von Kündigungsschutzklagen, aber auch bei der Erstellung von Arbeitsverträgen, Aufhebungsverträgen etc. Wir beraten und betreuen private und öffentlich-rechtliche Unternehmen und Verwaltungen bezüglich der strategischen Entwicklung und Begleitung von personellen Maßnahmen.
Weiter gehört die Vorbereitung und Durchführung von Umstrukturierungen und Betriebsstilllegungen sowie Kurzarbeit zu unseren Kernkompetenzen. Wir sind Ihr Ansprechpartner zu allen Themen rund um das Betriebsverfassungsrecht, zu Einigungsstellen, Sozialplänen und Interessenausgleiche. Wir helfen Unternehmern bei notwendigen Betriebsvereinbarungen, koordinieren Massenentlassungen und garantieren eine bundesweite Prozessvertretung.

Arbeitsrecht: Vertretung in Arbeitnehmer- und Arbeitgeberthemen

Rechtsanwalt Ralf Buerger steht Arbeitnehmern in Fällen der unterschiedlichsten Kündigungsvarianten zur Seite. Bei der betriebsbedingten Kündigung macht der Arbeitgeber geltend, dass eine Kündigung für den Erhalt und die Zukunft des Unternehmens unabdingbar ist bzw. der Arbeitsplatz weggefallen ist. Betriebsbedingte Kündigungen erfolgen z.B., wenn es für den Arbeitgeber nicht mehr genug Arbeit gibt oder Teile des Betriebes stillgelegt werden sollen.

Eine verhaltensbedingte Kündigung hat nichts mit Strukturen und Entwicklungen im Betrieb zu tun, sondern ist nach entsprechenden Abmahnungen eine Reaktion auf Arbeitnehmerverhalten, dass sich schädlich auf Produktionsprozesse oder das Arbeitsklima allgemein auswirkt.

Eine personenbedingte Kündigung reagiert schließlich auf persönliche Eigenschaften des Mitarbeiters, die einer vertragsgemäßen Erfüllung seiner Arbeitnehmerpflichten entgegenstehen. Gründe dafür können körperliche Eigenschaften oder auch persönliche Sachzwänge im Umfeld darstellen.

Natürlich darf ein Arbeitgeber einem Mitarbeiter kündigen, aber insbesondere bei größeren Unternehmen (rechnerisch mehr als 10 Mitarbeiter) greift das Kündigungsschutzgesetz und verlangt, dass Kündigungen gesetzlichen Grundlagen entsprechen. So muss z.B. der Betriebsrat in angemessener und vorgeschriebener Art und Weise einbezogen werden. Ist dies nicht oder falsch geschehen, dann sind Kündigungen unter Umständen unwirksam.

Mehr Informationen zum Thema Arbeitsrecht Hagen hier finden

Facebooktwittergoogle_plus
Share on FacebookShare on Google+
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Aktuelle Kommentare

  • Sandra: Hallo. bei mir war genau das selbe.im Juli bekam ich auch besagten Anruf und mir wurde...
  • Thomas: Hallo Zusammen Ich habe auch das Problem mit edates, habe mich da mal angemeldet und...
  • K. L.: Hallo, Schlüsselexperte.de ist die reinste Abzocke!!!! Ich hatte vergangenes Wochenende...
  • Daniel cyz: Einer alleine ist immer schwierig und mir die Zeit zu schade, da ich es einfach als...
  • Redaktion: Du kannst die ja verklagen, und zwar auf Unterlassung und 10.000 Euro im...