Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

chat-mit-mir.com

/ 24.05.2017 / / 1.281

Zahlreiche Besucher von verbraucherschutz.tv sind in den letzten Tagen mit Zahlungsaufforderungen des spanischen Dienstes “chat-mit-mir.com” konfrontiert worden. Ob der Vertrag rechtsgültig ist oder nicht ist hier nicht die Frage, auch nicht, ob es sich um ein faires Angebot handelt oder nicht. Nach den Schilderungen der Betroffenen gehe ich davon aus, dass es sich hier um die Wandlung eines Probe-Abos zu einer lebenslangen Mitgliedschaft handelt, die den Teilnehmern des Chat ohne deren Kenntnis untergejubelt wurde. Grundsätzlich sollte ein Briefverkehr mit chat-mit-mir.com nur aufgenommen werden, wenn die komplette Postadresse dem Anbieter ohnehin schon bekannt ist. Ansonsten empfiehlt sich eine kurze formlose Kündigung per Mail und dann “Vergessen”!

Online-Shop mit facebook-like-Buttons verstößt gegen Wettbewerbsrecht

/ 15.06.2016 / / 93

Wer einen facebook-Like-Button auf seiner Internetseite einbindet und seine Kunden nicht darüber informiert, dass deren IP-Adressen an facebook weitergeleitet werden, riskiert Abmahnungen wegen eines offensichtlichen Wettbewerbsverstoßes. Jens Schulte-Bromby, bei AJT-Neuss für Internet- und IT-Recht zuständig: „Kunden haben ein Recht, über diese Weiterleitungen informiert zu werden. Wettbewerber, die auf solche Dinge aufmerksam wurden, können die Shop-Verantwortlichen mit einer Abmahnung zur Klärung der rechtlich nicht zulässigen Situation auffordern und sich die durch die Abmahnung entstehenden Kosten erstatten lassen!“ weiterlesen

Insolvenz der Magellan Maritime Services GmbH

/ 24.05.2017 / / 602

Neue Pleite am Grauen Kapitalmarkt: Das Amtsgericht Hamburg hat am 1. Juni das vorläufige Insolvenzverfahren über die Magellan Maritime Services GmbH eröffnet (Az.: 67c IN 237/16). Bis zu 400 Millionen Euro Anleger-Gelder könnten jetzt im Feuer stehen. weiterlesen

Endspurt zum 21. Juni – jetzt noch widerrufen

/ 24.05.2017 / / 112

Land unter bei allen, die aktuell das Thema “Widerruf von Immobiliendarlehen” als Dienstleister oder Berater auf dem Schirm haben. So türmen sich aktuell auf den Tischen der Verbraucherzentralen die Berge zu prüfender Belehrungen. Allerdings: Die Hamburger Verbraucherzentrale – führend zum Thema Widerruf – nimmt zwar noch Anträge auf Belehrungsprüfung an, gibt aber keine Gewähr, dass die eingereichten Belehrungen noch fristgerecht geprüft werden könen. Für den Verbraucher heißt das: Jetzt noch schnell selbst widerrufen, auch wenn das Ergebnis nicht zu 100 % fest steht. Einen Musterbrief können Darlehensnehmern HIER downloaden.
weiterlesen

Patente: Juristische Grabenkämpfe um Innovationen

/ 02.06.2016 / / 72

Patente erhalten im Zeitalter der globalen Digitalisierung für Unternehmen einen immer höheren Stellenwert. Sie entscheiden über Innovationen, die unser aller Leben verändern, und große Marktanteile. Fast nebenbei besitzen die sachlich daherkommenden Dokumente eine Ästhetik, die viel über die Zeit aussagt, in der sie kreiert wurden – und über die Menschen, die sie erdacht haben. weiterlesen