chat-mit-mir.com

/ 24.05.2017 / / 755

Zahlreiche Besucher von verbraucherschutz.tv sind in den letzten Tagen mit Zahlungsaufforderungen des spanischen Dienstes “chat-mit-mir.com” konfrontiert worden. Ob der Vertrag rechtsgültig ist oder nicht ist hier nicht die Frage, auch nicht, ob es sich um ein faires Angebot handelt oder nicht. Nach den Schilderungen der Betroffenen gehe ich davon aus, dass es sich hier um die Wandlung eines Probe-Abos zu einer lebenslangen Mitgliedschaft handelt, die den Teilnehmern des Chat ohne deren Kenntnis untergejubelt wurde. Grundsätzlich sollte ein Briefverkehr mit chat-mit-mir.com nur aufgenommen werden, wenn die komplette Postadresse dem Anbieter ohnehin schon bekannt ist. Ansonsten empfiehlt sich eine kurze formlose Kündigung per Mail und dann “Vergessen”!

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Bettina: Ich habe auch das Problem mit HP, die sich einfach weigern. Daraufhingewiesen, Sie...
  • wendler: das wird wohl nicht die einzige UDI-Biogasanlage bleiben die insolvent wird – mE...
  • Ralf: Alles schön und gut – ABER: HP verweigert grade akut die Garantie für einen Officejet...
  • U. Flüs: Kann die Aussage des Artikels so nicht bestätigen. Ich war sehr zufrieden mit der Hilfe...
  • F. Dorn: “Laut Vodafone wird die entsprechende Klausel seit 4 Jahren nicht mehr verwendet....