Wofür einen Anwalt?

/ 17.03.2016 / / 80

Kennen Sie die Situation, dass Sie bei rechtlichen Fragen nicht weiter wissen und sich selber nicht helfen können? Verschiedenste Situationen können einen Anwalt erfordern. Sei es im Verbraucherschutz, bei Abmahnungen oder bei Flugverspätungen. Die wenigsten finden sich im Paragraphen-Dschungel noch zurecht, so dass sie in diesen Situationen anwaltlichen Rat brauchen.
Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie schon bei einer Flugverspätung von mehr als 3 Stunden einen Anspruch auf Entschädigung haben? Die Höhe dieser Entschädigung hängt von der Distanz des Fluges ab: Bei unter 1.500 km Distanz haben Sie pro Person einen Anspruch auf 250 €. Beträgt die Flugdistanz zwischen 1.500 km und 3.500 km, haben Sie einen Anspruch auf 400 € Entschädigung und ist die Distanz höher als 3.500 km, dann können Sie 600 € pro Person geltend machen. Wenn Sie einen Familienurlaub geplant haben und der Flug Verspätung hat, könnten Sie zum Beispiel bei einer 4-köpfigen Familie bis zu 2.400 € Entschädigung bekommen.

Diese Regelung macht Sinn, wenn man betrachtet, dass man durch eine gravierende Flugverspätung einen enorm wichtigen Termin verpassen kann. Natürlich muss die Fluggesellschaft an der Verspätung Schuld sein, in einem Fall von höherer Gewalt, wie etwa bei einem Vulkan, hat man keinen Entschädigungsanspruch. Hier können Sie sich näher über ihre Rechte bei Flugverspätungen oder Flugausfällen, sowie über andere relevante Rechtsthemen informieren. Unsere Anwälte stehen Ihnen bei Fragen zu bestimmten Spezialgebieten kompetent zur Verfügung. Wenden Sie sich auch bei Flugverspätungen an erfahrene Anwälte!

Abmahnung? Was nun?
Was würden Sie tun, wenn sie eine Abmahnung wegen Filesharing bekämen? Würden Sie sofort zahlen oder es auf dessen Rechtmäßigkeit prüfen? Viele dieser Abmahnungen sind nicht rechtmäßig und gerade bei der beigefügten Unterlassungserklärung ist Vorsicht geboten. Diese gilt juristisch als Schuldanerkenntnis, deswegen sollte man sie mit anwaltlicher Hilfe zu den eigenen Gunsten umschreiben, so dass es kein Anerkenntnis der Schuld mehr ist.

Geraten Sie nicht in Panik, sondern kontaktieren Sie erfahrene Anwälte, die seit vielen Jahren mit solchen Themen zu tun haben.
Sollten Sie bei Ihrer Arbeit gekündigt worden sein, kann es auch gut sein, dass diese Kündigung nicht rechtens ist. Bei einer verhaltensbedingten Kündigung zum Beispiel ist eine vorherige Abmahnung obligatorisch. Ohne diese ist die Kündigung nicht wirksam, es sei denn, dass es ein so schwerwiegender Fall ist, dass fristlos gekündigt werden kann, weil ein Weiterführen des Arbeitsverhältnisses keiner Partei mehr zuzumuten ist.

Auch personenbedingte oder betriebsbedingte Kündigungen müssen nicht zwingend rechtmäßig sein. Diese Prüfung überlassen Sie am besten einem Experten. Wenden Sie sich auch in diesem Fall an einen Anwalt, um eventuell Ihren Arbeitsplatz zu sichern.

Facebooktwittergoogle_plus
Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Aktuelle Kommentare

  • E. Mauel: Ich habe aufgrund des m.E. Betrugsversuchs vom 01.06. fristlos zum 30.06.2017...
  • Max Langenmaier: Mir ist dasselbe gestern passiert. Anruf von Klarmobil, Angebot von kostenloser...
  • Max Hund: Hallo, Schlossexperte.de ist die total Abzocke! Ich würde jedem davon abraten über die...
  • E. Mauel: Ich habe am 01.06. einen Anruf erhalten. Dies obwohl ich schon früher der Klarmobil...
  • passatdriver: @ Hartung: Wurde denn schon ein Verfahren gewonnen? Schönen Gruss