Neue facebook-Emojis

/ 27.02.2016 / / 76

Es ist endlich soweit: Endlich kann ich – z.B. wenn jemand gestorben ist – ein passendere Emoticon unter eine Facebook-Nachricht setzen als das “Daumen hoch”-Gefällt-Mir. Neben Love, HaHa und Wütend steht mir jetzt auch das passende “traurig”zur Verfügung.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Ich denke, dass es Streit geben wird, denn ein “Wütend” als einzige und recht undifferenzierte Möglichkeit, ein Missfallen auszudrücken, ist einfach zu wenig. Und für Liebeserklärungen sollte man sich auch mehr Zeit nehmen als einen Tastenklick.

Ich gehe davon aus, dass facebook am 27. Februar 2016 einfach nur erreicht, dass die Leute sich jetzt mehr streiten und noch mehr Zwietracht unter Menschen gesät wird, die sich eigentlich gar nicht kennen.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: facebook
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Nein, leider nicht. Dieses Instrumentarium gibt es in Deutschland nicht, und ich denke...
  • Michael B.: Meine Erfahrung mit Unternehmen der United Internet sind bei den kostenfreien...
  • Michael B.: Schon der erste Satz in diesem Artikel unter dem Bild ist sachlich falsch: „Ein...
  • Thorben: Die Kanzlei Hörnlein und Feyler ist eine ganz gefährliche Institution. Im Gegensatz zur...
  • Redaktion: Also bis zur Stilllegung dauert das noch etwas. Die Kooperationsanwälte der Ig...