Seriöse Wege zum Kredit ohne Schufa

/ 28.01.2016 / / 264

Es geht schneller als man denkt: Ein Autounfall sorgt für hohe Reparaturrechnungen, der Stromanbieter verlangt exorbitant hohe Nachzahlungen oder eine Kündigung sorgt für einen länger anhaltenden finanziellen Engpass. Die Folge ist, dass das Geld knapp wird. Verbraucher reagieren dann manchmal unüberlegt und bedienen zum Beispiel ihre Kredite nicht mehr, stellen die Ratenzahlungen für die neu gekaufte Küche ein oder geraten anderweitig in Zahlungsverzug. Ein solches Verhalten führt zu Einträgen in der Schufa.

Welche Daten speichert die Schufa?

Die Schufa speichert neben den personenbezogenen Daten Informationen zu Vertragspartnern aus Verbrauchergeschäften. Sie zeichnet Daten über Bankkonten, Kreditkarten, Mobilfunkverträge, Versandhandelskonten oder Leasingverträge auf. Die Daten sind über ein Benutzerkonto bei der Schufa einsehbar. Außerdem können sich Verbraucher auf schufa.de über die Hintergründe der Auskunft informieren. Die Einsicht in das Schufakonto lohnt sich, denn es schleichen sich immer wieder Fehler in die Aufzeichnungen ein, wie bei statista.de dokumentiert ist.

Kommt es zu Unregelmäßigkeiten im Zahlungsverhalten, dann gelangt diese Information letzten Endes in die Schufa und sorgt für den gefürchteten „negativen Eintrag“. Und wer einen negativen Eintrag in der Schufa hat, der wird von neuen Vertragspartnern meist als Kunde abgelehnt. Das gilt auch für die Eröffnung von Bankkonten. Allerdings besteht hier die Möglichkeit, das Problem zu umgehen, indem Verbraucher zum Beispiel eine Kontoeröffnung per Prepaid Kreditkarte wählen.

Was tun, wenn trotz negativer Schufa ein Kredit nötig ist?

Die Hausbank vergibt in der Regel keinen Kredit bei bestehendem negativem Schufaeintrag. Und zwar auch dann nicht, wenn die Kundenbeziehung schon über Jahre oder Jahrzehnte besteht. Das ist für viele Bankkunden ein Schock, der sie zunächst handlungsunfähig macht. Eine Möglichkeit, trotz negativem Schufaeintrag an Geld zu kommen, ist die Wahl eines alternativen Kreditgebers. Seriöse Anbieter im Vergleich sind auf zentraler-kreditausschuss.de zu finden. Die Aufstellung der Kreditgeber liefert einen Überblick über die Zinsen, Laufzeiten und die maximal mögliche Kredithöhe.

Woran ist ein unseriöser Kreditgeber zu erkennen?

Es gibt einige Merkmale, die seriöse von unseriösen Kreditgebern unterscheiden. Die wichtigsten sind in der folgenden Tabelle zusammengestellt:

  • Verbraucher sollen bereits vor der Vergabe Gebühren bezahlen und in Vorleistung gehen.
  • Der Kreditgeber/ -vermittler versucht, dem Verbraucher zusätzlich zum Kreditvertrag weitere Verträge zu verkaufen. Klassiker sind Finanzsanierungsverträge, Schuldenregulierungsverträge und Wirtschaftsberatungsverträge. Die kosten alle Geld und nützen dem Verbraucher nichts.
  • Fragwürdige Mitgliedschaften in Vereinen werden an eine Kreditvergabe gekoppelt.
  • Der Kreditvermittler bzw. Kreditgeber verhält sich aufdringlich. Er besucht den potenziellen Kunden häufig und ruft sehr oft an.
  • Die Vermittlung von Krediten erfolgt unter Zeitdruck.
  • Verbraucher werden genötigt, einen Vertrag ohne Rücksprache oder Zustimmung des Ehepartners zu unterschreiben.
  • Kreditgeber gehen bevorzugt auf Senioren und Seniorinnen zu und versuchen ohne Einbeziehung von deren Kindern oder anderen Vertrauenspersonen einen Kredit abzuschließen.
  • Kreditvermittler verlang Kostenersatz für entstandene Ausgaben, ohne sie belegen zu können.
  • Es gibt nur kostenintensive Hotlines.

Merkmale seriöser Anbieter

Seriöse Anbieter hingegen sind frei von den oben genannten Eigenarten. Verbraucher sollten einen Anbieter vorziehen, der

  • in einem Unternehmen mit fester Adresse und fester Telefonnummer arbeitet,
  • keine Vorleistungen verlangt,
  • nur nach Absprache nach Hause kommt,
  • keine überflüssigen Verträge anbietet,
  • keine Zwangsmitgliedschaften vorschlägt,
  • zur Kommunikation mit dem Ehepartner, den Kindern oder anderen Vertrauenspersonen des potenziellen Kunden bereit ist und
  • dem Verbraucher Zeit lässt, sich zu entscheiden.

Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind und dazu ein passendes Angebot mit angemessenen Konditionen kommt, stehen die Chancen gut, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Es empfiehlt sich dennoch, den Vertrag mindestens eine Nacht zu überschlafen und außerdem eine gut informierte Vertrauensperson hinzuzuziehen, die neutral auf das Angebot schauen kann.

 

Bild: https://pixabay.com/de/users/Taken-336382/

Facebooktwittergoogle_plus
Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Bank & Bürgschaft Schlagwörter:
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Aktuelle Kommentare

  • Sandra: Hallo. bei mir war genau das selbe.im Juli bekam ich auch besagten Anruf und mir wurde...
  • Thomas: Hallo Zusammen Ich habe auch das Problem mit edates, habe mich da mal angemeldet und...
  • K. L.: Hallo, Schlüsselexperte.de ist die reinste Abzocke!!!! Ich hatte vergangenes Wochenende...
  • Daniel cyz: Einer alleine ist immer schwierig und mir die Zeit zu schade, da ich es einfach als...
  • Redaktion: Du kannst die ja verklagen, und zwar auf Unterlassung und 10.000 Euro im...