VW-Abgasskandal: Müller entschuldigt sich in den USA

/ 11.01.2016 / / 38

VW-Chef Müller hat auf der Automesse in Detroit Details zum Rückruf betroffener Autos bekannt gegeben und sich nochmals bei den amerikanischen VW-Besitzern und der Umweltbehörde entschuldigt. Demnach kann wohl der überwiegende Teil durch den Austausch eines Katalalysators an die scharfen US-amerikanischen Abgasnormen angepasst werden. Für die Fahrzeuge, bei denen das nicht möglich ist hat Müller der Austausch gegen Neuwagen oder entsprechenden Schadensersatz angekündigt.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Abgasskandal
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Gabi: Auch ich bin auf diese Betrüger rein gefallen. Habe es erst bemerkt, als das Geld abgebucht...
  • Redaktion: Sagen wir mal so: Im Gewährleistungsrecht gegen den Händler wäre ein Anspruch sicher...
  • Sven Jahn: Heißt das im Klartext, dass hier gute Chancen auf eine Rücknahme des Fahrzeuges...
  • Laura: Hallo, für einen TV-Beitrag bin ich auf der Suche nach Personen, die Opfer von so einen...
  • Redaktion: Sobald der Rückruf „amtlich“ ist sollten die Klageaussichten ganz gut sein. Lg usch