Hitlers “Mein Kampf” neu aufgelegt

/ 08.01.2016 / / 54

Adolf Hitler hat seine Zeit im Gefängnis genutzt, um mit “Mein Kampf” das Fundament für seine zukünftige politische Arbeit zu schreiben. Ob er diesen Anspruch erfüllen konnte oder nicht konnte in Deutschland lange Zeit nicht überprüft werden, denn das Buch wurde offiziell nicht vertrieben. Mit Kommentaren und Anmerkungen versehen haben Historiker des Münchner Instituts für Zeitgeschichte “Mein Kampf” neu aufgelegt mit dem Ziel, dem Buch die Symbolkraft zu entziehen. Der Freistaat Bayern war bislang Eigentümer der Rechte und entschied nach Übertragung durch die Amerikaner, “Mein Kampf” unter Verschluss zu halten.

Die Urheberrechte waren im vergangenen Jahr – 70 Jahre nach Hitlers Tod – ausgelaufen. Noch heute sind unkommentierte Ausgaben in Deutschland verboten.

Hier mehr über die Wiederveröffentlichung von Hitlers mein Kampf lesen

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...