Welche Rechte habe ich als VW-Kunde?

/ 16.11.2015 / / 104

Wer mit dem Motor EA189 unter der Haube unterwegs ist, hat im aktuellen “VW-Abgasskandal” einige Rechte. Zum Beispiel kann er im Rahmen der “Mängelhaftung” Ansprüche stellen und Forderungen erheben. Dazu muss man verstehen, was ein “Mangel” ist. Ein Mangel  ist eine Abweichung der Ist- von der Sollbeschaffenheit. Darunter fallen z.B. höhere Verbrauchs- oder Abgaswerte, als vertraglich beim Kauf vereinbart wurden. Es ist vorstellbar, dass im Rahmen der Rückrufaktion die betreffenden Fahrzeuge so eingestellt werden, dass der Schadstoff-Ausstoß den Pflichtwerten entspricht, nachdem die Software deaktiviert wurde.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Es bleibt aber völlig unklar, ob es dadurch zu Beeinträchtigungen der Motorleistungen oder sogar zu Neueinstufungen der Schadstoffklassen kommt. Solche Details würden eine Mängelrüge nach  § 434 BGB rechtfertigen. Ein VW-Kunde kann gemäß § 439 Abs. 1 BGB entweder die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache vom Verkäufer fordern. Ansprüche richten sich innerhalb der zweijährigen Gewährleistungsfrist primär an den Händler. Hier sollten Kunden ihre Händler zum Verzicht auf das Argument der Verjährung auffordern. Musterbriefe dazu gibt es u.a. für Mitglieder der Interessengemeinschaft auf www.rueckruf-aktion-vw-diesel.de.

Die konsequenteste Forderung wäre der Rücktritt vom Kaufvertrag. Dazu muss der Mangel im weiteren Verfahren aber als “erheblich” eingestuft werden. Ein weiteres juristisches Werkzeug ist die Anfechtung des Kaufvertrages. Dies macht Sinn, wenn das Auto nur auf Basis des Kaufargumentes “Umweltfreundlichkeit” ausgewählt wurde. Über die wahren Verbrauchswerte wurde der Käufer aber nicht aufgeklärt, daher ist der Vertrag aus Sicht des Kunden nichtig.

Aber es stehen VW-Kunden auch Schadensersatzansprüche zu, z.B. wenn der Wert des Wagens durch die Betroffenheit sinkt, wenn sich Zulassungsbestimmungen ändern oder Verbrauchswerte steigen.
 

 

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Hallo Herr A. Das AdBlue-Problem ist ja bekannt, neu ist jetzt, dass die Fehlfunktion...
  • Jürgen A.: Ich hätte diesen Samstag 15.9. einen gebrauchten 2017er Q7 mit 200KW von Audi bekommen...
  • Redaktion: Hallo Herr Rowold, Informationen zur Sammelklage finden Sie auf...
  • Frank Rowold: ich fahre einen golf plus 2.0 Diesel
  • Redaktion: Da geht es um eine “Gretchen-Frage”: Vor Gericht wird man Sie fragen,...