Angebliche Lehrerin – Oder: Wie braunes Gedankengut heute über WhatsApp verteilt wird

/ 26.10.2015 / / 210

Ganz Deutschland redet aktuell über ein vermeintlich harmloses Schreiben einer angeblichen Lehrerin, die sich über unseren alltäglichen Islamismus aufregt und dabei nur die übelsten Randnotizen wirr aneinanderreiht. Was sie stört, das stört im Kern der Sache  auch mich, trotzdem bin ich am Ende nicht ausländerfeindlich – ganz im Gegenteil. Sie schildert einen aggressiv Raum greifenden Islamismus, den zumindest ich in dieser Form nicht kenne, niemals erlebt habe und auch so für nicht realistisch halte. Die beschriebenen Personen sind nicht integrierbar und daher gar nicht Teil der von Angela Merkel herauf beschworenen Integrationskultur. Aber: Der Brief ist gut geschrieben, drischt mal gradeben so auf die radikalen Elemente ein, die auch liberale Leser lieber auf der anderen Seite eines für sie irgendwann denkbaren Grenzzaunes sähen, als das man ihr keine echte Fremdenfeindlichkeit gegen „echte Flüchtlinge“ nachsagen könnte.

Meine Meinung dazu: Diese Lehrerin gibt es gar nicht, garantiert nicht. Dieser Brief wurde von Leuten geschrieben, die genau wissen was sie tun, und wie sie es verteilen müssen um in einem aktuell asylfreundlichen Deutschland den Nährboden anzusetzen, den Fremdenfeindlichkeit auf dem Weg zur Unkontrollierbarkeit braucht.

Daher meine Bitte an meine Nachbarn, Freunde und mir gänzlich Unbekannte WhatsApp-User: Ihr könnt ja ruhig dieser Meinung sein und mit mir darüber diskutieren was euch bedrückt, aber mit dem Verteilen dieser Nachricht macht ihr euch zum Handlanger irgendwelcher brauner Nazi-Idioten, die nichts anderes wollen, als eure latente und vielleicht unbewusst tief verwurzelte Angst vor Fremden zu einer  mächtigen Welle zu formieren, die unser Land letzten Endes für mich unbewohnbar machen würde. Das ist übelste Agitation – Göbbels Urenkel auf dem Weg, die Medien 2015 zu beherrschen. Social Media in brauner Hand…Prost Mahlzeit.

Ihr unterstützt diese Bedrohung unseres Landes, indem ihr diese Briefe weiterleitet. Vielleicht hat PEGIDA ja Recht mit vielen Sachen, aber darum geht es nicht – es geht um das Ziel von Aktion, und das Ziel ist ein fremdenfeindliches, von dumpfem Nationalismus bestimmtes Deutschland ohne Ausländer, in dem Gesinnungstreue über der Freiheit steht. Wollt ihr das wirklich? Ich nicht. Welchen Preis wollt ihr aber dafür zahlen wenn der Tag der Abrechnung kommt? Am Ende wird es eure eigene Freiheit sein, die ihr hier zu Grabe tragt…

Die von eurer Lehrerin beschriebenen Islamisten haben mit vielen Fans des Briefes eins gemeinsam: Sie sind nicht integrationsbereit.

Facebooktwittergoogle_plus
Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz / whatsapp
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Aktuelle Kommentare

  • hirad: Hallo Genau das Gleiche wie bie mir. Der Widerruf wurde nicht anerkannt. Fünf Jahre an den...
  • Joe-Black: Treffpunkt18 ist aus meiner Sicht hochgradig unseiös! Fakeprofile wohin man auch...
  • MiMo: Bei mir war es die Zusatzoption mit Norton Security. Man erzählte mir, das Paket wäre...
  • Redaktion: Guter Beitrag! Allerdings: Abzocke ist für mich ALLES was im Rahmen einer legalen...
  • Manfred: Echte abzoke ist es nicht, das wird sicherlich auch ein Anwalt sagen. Es ist eher...