Razzia bei VW

/ 08.10.2015 / / 20

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig nimmt den Kampf auf: Heute – 8. Oktober 2015 – wurden Büros und Wohnungen von VW-Mitarbeitern in Wolfsburg und an anderen Standorten durchsucht. Dabei kam es zu umfangreichen Beschlagnahmen von Unterlagen und Rechnern. Hier wollte man offensichtlich einer Datenvernichtung zuvor kommen und wichtige Unterlagen für das weitere Verfahren sichern. Die Tatsache, dass staatlicherseits eine solche Razzia angeordnet wurde spricht dafür, dass das Vertrauen der Ermittlungsbehörden auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen bei VW nicht allzu hoch ist.

Mehr Infos auf www.rueckrufaktion-vw-diesel.de

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Klaus-Peter Jendrian: um die Frage zu klären, ob die Grüne Werte in der Lage ist Rückzahlungen zu...
  • Redaktion: Hallo, diese Gefahr besteht natürlich immer. Erfahrene Anwälte können und müssen...
  • Michael: gerade vorgestern bin ich auch darauf reingefallen. Habe erst gemerkt das ich nicht bei...
  • J.Kannengießer: Hallo, auch mich würde interessieren, ob man trotz gewonnenem Rechtstreit...
  • Thomas Poos: Besitzer eines 204 ps Vw t 6 mit automatikgetriebe , Erstzulassung 1.1.2016 Also mit...