friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Anleger sollen veränderte Anleihebedingungen absegnen

/ 24.05.2017 / / 44

Die friedola Gebr. Holzapfel GmbH plant eine Veränderung der Anleihekonditionen. Die Anleger sollen darüber am 1. Oktober 2015 im Rahmen einer Anleihegläubigerversammlung in Meinhard-Frieda abstimmen.

Die friedola Gebr. Holzapfel GmbH hatte im April 2012 eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A1MLYJ9 / WKN: A1MLYJ) mit einem Emissionsvolumen von bis zu 25 Millionen Euro begeben. Bei einer fünfjährigen Laufzeit bis 2017 beträgt der jährliche Zinskupon 7,25 Prozent. Nun sollen die Gläubiger veränderten Anleihebedingungen zustimmen. Die Laufzeit soll um drei Jahre bis zum 10. April 2020 verlängert und der Zinssatz bis 2018 reduziert werden. 2016 und 2017 soll sich der Zinssatz auf 1 Prozent und 2018 auf 2 Prozent reduzieren. 2019 und 2020 soll dann wieder der vereinbarte Zinssatz von 7,25 Prozent ausgezahlt werden.

Für den Zinsverzicht sollen die Anleger nach Unternehmensangaben volle Kompensation, z.B. in Form von Besserungsscheinen erhalten. Die Maßnahme ist Teil eines Sanierungskonzepts des angeschlagenen Unternehmens. Ob eine nachhaltige Sanierung durch die geplanten Restrukturierungsmaßnahmen gelingt, ist offen. Klar ist, dass die Anleger zunächst auf Geld verzichten und ihren Teil zur Sanierung beitragen sollen. Dabei laufen sie Gefahr, dass sie am Ende draufzahlen. Im Bank- und Kapitalmarktrecht versierte Rechtsanwälte zur Überprüfung ihrer rechtlichen Möglichkeiten finden die Anleger bei kapitalschutz.de

Facebooktwittergoogle_plus
Share on FacebookShare on Google+
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Aktuelle Kommentare

  • K. L.: Hallo, Schlüsselexperte.de ist die reinste Abzocke!!!! Ich hatte vergangenes Wochenende...
  • Daniel cyz: Einer alleine ist immer schwierig und mir die Zeit zu schade, da ich es einfach als...
  • Redaktion: Du kannst die ja verklagen, und zwar auf Unterlassung und 10.000 Euro im...
  • Daniel xxx: Wieso verklagt man nicht einfach diese Firmen. Wo sind die...
  • Steffi E.: Ja ich habe es auch…ich habe mehrfach geschrieben, da ich es nicht...