Europäische Sachwert AG – EUSA AG: Insolvenzverfahren eröffnet

/ 24.05.2017 / / 263

Das Amtsgericht Heilbronn hat am 27. August 2015 das Insolvenzverfahren über die EUSA AG (Europäische Sachwert AG) eröffnet (Az.: 3 IN 198/15).

Anleger konnten sich über Genussrechte bei der EUSA AG an Immobilien beteiligen. Dazu legte das Unternehmen verschiedene Beteiligungsangebote mit Renditen zwischen 6,25 und 12 Prozent p.a. und unterschiedlichen Laufzeiten vor. Die Mindestbeteiligung betrug 1.000 Euro. Möglich war auch eine monatliche Ratenzahlung über 50 Euro.

Gläubiger können ihre Forderungen unter Angabe von Grund und Höhe der Forderung bis zum 8. Oktober 2015 beim Insolvenzverwalter anmelden. Allerdings werden die Forderungen der Genussrechte-Inhaber im Insolvenzverfahren nachrangig behandelt, d.h. zunächst werden die Forderungen der anderen Anleger bedient. Da sich der Status der Nachrangigkeit der Genussrechte im Insolvenzverfahren aber noch ändern kann, sollten die Forderungen dennoch angemeldet werden.

Da die Genussrechte-Inhaber mit finanziellen Verlusten rechnen müssen, können sie parallel auch Ansprüche auf  Schadensersatz anwaltlich überprüfen lassen.

Informationen zu Fachanwälten bei kapitalschutz.de

Facebooktwittergoogle_plus
Share on FacebookShare on Google+
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Guter Beitrag! Allerdings: Abzocke ist für mich ALLES was im Rahmen einer legalen...
  • Manfred: Echte abzoke ist es nicht, das wird sicherlich auch ein Anwalt sagen. Es ist eher...
  • Dennis Braun: Hy! Habe diese Nummer 35314369001 ebenfalls auf meiner KK-Abrechnung....
  • Redaktion: Grundsätzlich schon, aber es müsste natürlich auch die Unzulässigkeit einer...
  • Peter: Könnte man damit nicht grundsätzlich ein Auto umsonst fahren?