Werttransporte – FAQ

/ 16.07.2015 / / 56

Wenn Privatpersonen umziehen und dafür ein internationales Transportunternehmen beauftragen, greifen gesetzliche Bestimmungen. Diese regeln die Haftungsbedingungen der beteiligten Parteien. Gesetzlich festgelegt ist, dass ein Möbelspediteur bei Umzügen in der EU-Region eine gesetzliche Höchsthaftung von 620 € pro Kubikmeter übernehmen muss. Genaue Details zu den rechtlichen Bestimmungen regelt das Handelsgesetzbuch in den Paragrafen 451 ff, welche auf dieser Webseite nachgelesen werden können.

Bild 1Wertvolles Geschmeide ist in einem Umzugswagen weder sicher noch versichert.
pixabay© JamesDeMers (CCO Public Domain)

Manche Umzüge beinhalten Waren, die die gesetzliche Höchsthaftungsgrenze überschreiten. Wertsachen wie Schmuck, Edelsteine, Edelmetalle, Banknoten, Kunstwerke oder Münzen verfügen über eine hohe Validität, so dass sie in einem schlichten Umzugswagen nicht sicher aufgehoben sind. Für den Transport solcher Gegenstände ist ein Werttransport dringend zu empfehlen. Die Firma SecTrans ist auf diese Logistiklösung spezialisiert und gibt laut eigenen Angaben auf der Webseite an, dass solch ein Transport in Deutschland als bewaffneter Werttransport durchgeführt wird. Die nachstehenden 10 Punkte beantworten die häufigsten Fragen zum Thema Werttransport.

1.    Was ist ein verdeckter Werttransport?

Bei einem verdeckten Werttransport treten die Sicherheitskuriere in ziviler Bekleidung auf. Sie sind von außen nicht als Sicherheitskuriere erkennbar und geben keinen Anlass zu der Vermutung. Sie benutzen ein ziviles Fahrzeug und kein explizites Werttransportfahrzeug.

2.    Wie ist ein Werttransport versichert?

Die Transportfirma erstellt ein Risikoprofil des geplanten Transports. Anhand des Profils bieten sie unterschiedliche Modelle der Transportversicherung an. Seriöse Unternehmen unterscheiden zwischen Dokumententransporten, Aktentransporten, Datenträgertransporten und Transporten von Kunstgegenständen und Wertgegenständen.

3.    Wie laufen internationale Werttransporte ab?

Internationale und grenzüberschreitende Werttransporte werden in der Regel durch die eigenen Sicherheitskuriere realisiert. Verbraucher sollten sich zeigen lassen, ob die eingesetzten Sicherheitskuriere sämtliche Genehmigungen haben, um die zu bereisenden Länder als Werttransport befahren zu dürfen. Hier stellt sich insbesondere die Frage nach erforderlichen Waffenscheinen im nationalen, EU-weiten und internationalen Transport. Die EU-Waffenrichtlinie regelt laut Bundesministerium des Innern die Einzelheiten des Waffenrechts. Die letzte Überarbeitung fand im Jahr 2008 statt.

4.    Welche Bedingungen muss ein bewaffneter Begleitschutz für Werttransporte erfüllen?

Bewaffneter Begleitschutz schützt vor den Risiken des Diebstahls, des Verlustes oder vor mutwilliger Beschädigung. Welche konkreten Sicherheitsmaßnahmen das Sicherheitstransportunternehmen anwendet, entscheidet sich im Rahmen der Risikoanalyse. In Abstimmung mit den Vorgaben der geltenden Transportversicherung und des Auftragsgebers werden die Maßnahmen konkret festgelegt.

5.    Welche Sicherheitsvorkehrungen werden zum Schutz der transportierten Werte getroffen?

Ein wichtiges Element ist das Festlegen der Transportroute sowie ggf. der Ausweichrouten. Je nach Verlauf des Transports können die Fahrzeuge entsprechend variabel agieren. Typischerweise erfolgt der bewaffnete Begleitschutz diskret, wie bereits erwähnt.

6.    Welche Ausbildung haben die Sicherheitskuriere im bewaffneten Begleitschutz?

Im Prinzip gibt es keine Vorschriften, welche Ausbildung Sicherheitskuriere haben müssen. Verbraucher sollten sich bei Ihrem gewählten Werttransportunternehmen dennoch erkundigen, ob die Personen adäquat qualifiziert sind. Sie sollten reiseerfahren sein, eloquent und in der Lage, mit Sicherheitsbehörden im In- und Ausland zu kommunizieren.

Bei grenzüberschreitenden Wehrtransporten kann es durchaus vorkommen, dass qualifizierte Netzwerkpartner den Weitertransport übernehmen. Wenn Auftraggeber das nicht wünschen, sollten sie das unmissverständlich vertraglich festlegen.

7.    Können Wertsachen aus dem Ausland nach Deutschland zurückgeführt werden?

Grundsätzlich ja. Bei der Abholung im Ausland kommen dieselben hohen Standards zum Tragen, wie bei der Übernahme vor Ort. Die Einzelheiten sind individuell und fallbezogen abzusprechen.

Bild 2Bei vertraulichen Unterlagen reichen bekannte  Sicherheitsmaßnahmen manchmal nicht aus. Besondere Vorsicht ist geboten.
pixabay© JamesDeMers (CCO Public Domain)

8.    Was sind On-Board-Kuriere?

Ein On-Board-Kurier ist ein Flugkurier mit Sicherheitsausbildung. Insbesondere, wenn es um dringende Terminlieferung geht oder besonders werthaltige Güter befördert werden sollen, bietet sich ein On-Board-Kurier an.

9.    Welche Bedingungen sollte ein Sicherheitstransport mit einem On-Bord-Kurier erfüllen?

Verbraucher sollten sicherstellen, dass das Sicherheitsunternehmen eine Zulassung gemäß Paragraf 34 a Gewerbeordnung hat. Das Transportrisiko muss durch die Transportversicherung explizit abgedeckt werden. Der Flugkurier sollte nach Paragraf 5 Bundesdatenschutzgesetz verpflichtet sein. Dieser Paragraf regelt die Geheimhaltung von Daten.

Der Flugkurier sollte in ziviler Kleidung agieren. So wird sichergestellt, dass Außenstehende seine Tätigkeit nicht identifizieren können. Die zu befördernden Dokumente, Wertgegenstände oder validen Waren sollten mit einem Sicherheitssiegel, einer Plombe oder ähnlichem verschlossen sein. Der Transport in Sicherheitskuverts und Sicherheitstaschen ist ebenfalls zu empfehlen. Die Übergabe des Transportguts darf nur an autorisierte Personen am Zielort erfolgen.

10.  Führt jedes Sicherheitstransportunternehmen auch Kunsttransporte durch?

Nein. Der professionelle Umgang mit Kunstwerken und Exponaten ist an spezielle Fähigkeiten und Fertigkeiten gebunden. Die Kuriere benötigen ein hohes Maß an Fachkenntnis. Sie müssen professionell und besonders sorgfältig agieren. Das gilt nicht nur für die Durchführung des Transports, sondern auch für alle vorbereitenden und nachbereitenden Maßnahmen. Verbraucher sollten sich Referenzen nennen lassen, falls Zweifel an der Erfahrung eines Transportunternehmens für die Beförderung von Kunstwerken bestehen.

Bild 3
Kunstgegenstände sind nicht nur wertvoll, sie können bei unsachgemäßer Behandlung auch Schaden nehmen.
pixabay© niekverlaan (CCO Public Domain)

Schriftliche Vereinbarungen zwischen Werttransportunternehmen und Auftraggeber sind unabdingbar

Sicherheitstransportunternehmen arbeiten nicht nur für Privatpersonen oder Unternehmen. Sie werden auch häufig für Sonderdienste gebucht. So transportieren sie Beweismittel und Asservaten, befördern Verschlusssachen oder stehen als Begleitpersonen für den Transport von Dokumenten oder Festplatten zur Verfügung.

Da das Geschäftsfeld der des Sicherheitstransportwesens so vielfältig ist, sollten Verbraucher zwei bis drei Angebote unterschiedlicher Firmen einholen. Wichtig ist, sich von der Professionalität des Anbieters zu überzeugen und zu prüfen, ob alle erforderlichen Papiere vorliegen. Ein persönliches Treffen ist genauso ratsam, wie die Vereinbarung aller einzelnen Schritte des Sicherheitstransports. Nur wenn Auftraggeber einen klaren Plan über die Sicherheitsmaßnahmen, und Informationen zur Qualifikation eingesetzter Personen erhalten, können Sie die Dienstleistung Schritt für Schritt abprüfen. Das ist besonders dann wesentlich, wenn etwas schief läuft und die Versicherung einspringen muss. Spätestens dann spielt es eine große Rolle, wer welche Schritte veranlasst und wer welchen Fehler zu welcher Zeit begangen hat.

Facebooktwittergoogle_plus
Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Haus & Grund
Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv koopieriert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälte auch aus Ihrer Region.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Aktuelle Kommentare

  • hirad: Hallo Genau das Gleiche wie bie mir. Der Widerruf wurde nicht anerkannt. Fünf Jahre an den...
  • Joe-Black: Treffpunkt18 ist aus meiner Sicht hochgradig unseiös! Fakeprofile wohin man auch...
  • MiMo: Bei mir war es die Zusatzoption mit Norton Security. Man erzählte mir, das Paket wäre...
  • Redaktion: Guter Beitrag! Allerdings: Abzocke ist für mich ALLES was im Rahmen einer legalen...
  • Manfred: Echte abzoke ist es nicht, das wird sicherlich auch ein Anwalt sagen. Es ist eher...