Fehlender Kita-Platz: Stadt Leipzig muss Schadensersatz zahlen

/ 24.05.2017 / / 20

Wenn das Beispiel Schule macht, könnten auf viele Städte und Gemeinden Schadensersatzklagen wegen fehlender Kita-Plätze zukommen. Das Landgericht Leipzig sprach jetzt drei Familien Schadensersatz in Höhe von mehreren tausend Euro zu, weil die Stadt Leipzig keinen Kita-Platz für deren Kleinkinder anbieten konnte.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Stadt Leipzig müsste nach diesem Urteil insgesamt rund 15.000 Euro Schadensersatz an die drei Familien zahlen. Die Stadt kann gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil jedoch noch Berufung einlegen.

Auf Grund der fehlenden Kita-Plätze waren die Mütter länger zu Hause geblieben als geplant und klagten den Verdienstausfall ein. Das LG Leipzig gab ihnen Recht. Denn seit dem 1. August 2013 haben Kinder ab einem Jahr bundesweit einen Anspruch auf einen Betreuungsplatz.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Gabi: Auch ich bin auf diese Betrüger rein gefallen. Habe es erst bemerkt, als das Geld abgebucht...
  • Redaktion: Sagen wir mal so: Im Gewährleistungsrecht gegen den Händler wäre ein Anspruch sicher...
  • Sven Jahn: Heißt das im Klartext, dass hier gute Chancen auf eine Rücknahme des Fahrzeuges...
  • Laura: Hallo, für einen TV-Beitrag bin ich auf der Suche nach Personen, die Opfer von so einen...
  • Redaktion: Sobald der Rückruf „amtlich“ ist sollten die Klageaussichten ganz gut sein. Lg usch