Fehlender Kita-Platz: Stadt Leipzig muss Schadensersatz zahlen

/ 24.05.2017 / / 20

Wenn das Beispiel Schule macht, könnten auf viele Städte und Gemeinden Schadensersatzklagen wegen fehlender Kita-Plätze zukommen. Das Landgericht Leipzig sprach jetzt drei Familien Schadensersatz in Höhe von mehreren tausend Euro zu, weil die Stadt Leipzig keinen Kita-Platz für deren Kleinkinder anbieten konnte.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Die Stadt Leipzig müsste nach diesem Urteil insgesamt rund 15.000 Euro Schadensersatz an die drei Familien zahlen. Die Stadt kann gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil jedoch noch Berufung einlegen.

Auf Grund der fehlenden Kita-Plätze waren die Mütter länger zu Hause geblieben als geplant und klagten den Verdienstausfall ein. Das LG Leipzig gab ihnen Recht. Denn seit dem 1. August 2013 haben Kinder ab einem Jahr bundesweit einen Anspruch auf einen Betreuungsplatz.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...