Wieder Pishingmails von Sparkasse und Paypal unterwegs

/ 25.01.2015 / / 30

Es wird aktuell wieder verstärkt nach Benutzerdaten von Sparkassen-Accounts und Paypalkonten “gefischt”. Ich weiß nicht, ob es wirklich noch nötig ist, darauf hinzuweisen, aber weder die Sparkasse noch Paypal würde mit Ihren Kunden per email über Passworte diskutieren. Hier geht es ausschließlich darum, unbedarfte User auf Seiten zu locken, die Sparkasse und Paypal nachempfunden sind, um sich hier mit den Daten anzumelden. Allerding: Es folgt kein Login bei Sparkasse oder Paypal sondern die Daten werden direkt an die Abzocker geleitet, die damit dann Transaktionen durchführen können.

 

Seien Sie im Januar 2015 vorsichtig bei

  • Mails von der Sparkasse
  • Mails von Paypal
  • Mails von der Deutschen Bank
Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Halo Frau Fischer, es geht grundsätzlich um Autos mit SCR-Katalysator. Also wenn Sie...
  • Ingrid Fischer: Hallo, ich habe Anfang 2018 einen C 220 CDI, BJ 2005, gekauft. Betrifft mich...
  • Redaktion: Hallo Bernd, ich denke, dass das nicht nötig ist. Das KBA hat eine Pressemitteilung...
  • bernd: Weiss evtl. jemand, ob bereits ein Beweisverfahren für den AUDI Q7 (ab. Bj. 2015) 200KW...
  • Gert: Hallo, Euer Thema ist ja schon etwas älter. Aber vielleicht kann man doch noch zu einer...