HRE-Prozess: TILP erstreitet Schadensersatz für Opfer der Hypo Real Estate

/ 15.12.2014 / / 42

Spektakulärer Abschluss im Prozess um die Hypo Real Estate. Der Tübinger Rechtsanwalt Andreas Tilp erstreitet Schadensersatz für die Anleger und geht von einer Höhe von 500 Millionen Euro aus. Tilp hatte den Musterkläger im Rahmen eines Verfahrens nach dem so genannten Kapitalanleger Musterverfahrensgesetz (KapMuG) vertreten. Alle anhängenden Verfahren vor deutschen Obergerichten nehmen nun den Musterentscheid zum Maßstab für ihre Entscheidungen.

 

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Halo Frau Fischer, es geht grundsätzlich um Autos mit SCR-Katalysator. Also wenn Sie...
  • Ingrid Fischer: Hallo, ich habe Anfang 2018 einen C 220 CDI, BJ 2005, gekauft. Betrifft mich...
  • Redaktion: Hallo Bernd, ich denke, dass das nicht nötig ist. Das KBA hat eine Pressemitteilung...
  • bernd: Weiss evtl. jemand, ob bereits ein Beweisverfahren für den AUDI Q7 (ab. Bj. 2015) 200KW...
  • Gert: Hallo, Euer Thema ist ja schon etwas älter. Aber vielleicht kann man doch noch zu einer...