HRE-Prozess: TILP erstreitet Schadensersatz für Opfer der Hypo Real Estate

/ 15.12.2014 / / 42

Spektakulärer Abschluss im Prozess um die Hypo Real Estate. Der Tübinger Rechtsanwalt Andreas Tilp erstreitet Schadensersatz für die Anleger und geht von einer Höhe von 500 Millionen Euro aus. Tilp hatte den Musterkläger im Rahmen eines Verfahrens nach dem so genannten Kapitalanleger Musterverfahrensgesetz (KapMuG) vertreten. Alle anhängenden Verfahren vor deutschen Obergerichten nehmen nun den Musterentscheid zum Maßstab für ihre Entscheidungen.

 

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Klaus-Peter Jendrian: um die Frage zu klären, ob die Grüne Werte in der Lage ist Rückzahlungen zu...
  • Redaktion: Hallo, diese Gefahr besteht natürlich immer. Erfahrene Anwälte können und müssen...
  • Michael: gerade vorgestern bin ich auch darauf reingefallen. Habe erst gemerkt das ich nicht bei...
  • J.Kannengießer: Hallo, auch mich würde interessieren, ob man trotz gewonnenem Rechtstreit...
  • Thomas Poos: Besitzer eines 204 ps Vw t 6 mit automatikgetriebe , Erstzulassung 1.1.2016 Also mit...