Telekom-Rechnungen sind nur Pishing-Mails oder transportieren Viren

/ 20.11.2014 / / 38

Die aktuellen Rechnungen, die angeblich von der Telekom online versendet werden, sind wirklich gut gemacht, zumindest auf dem Smartphone würde selbst ich sie erstmal für echt halten – allerdings geht immer irgendwann eine Alarmglocke an: In meinem Fall war es die Tatsache, dass schon im einleitenden Mailtext eine eigentlich viel zu hohe Summe genannt wurde. Ich habe eine Flatrate, zahle IMMER 53 Euro pro Monat und selbst Datenroaming im Ausland verändert diese Summe nicht. Achte: In Telekom-Mails steht niemals eine Rechnungssumme, die steht immer erst im Anhang.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Andererseits: Die Tatsache, dass die Summe höher als normal ist, macht schon neugierig. Aber: Irgendwo zischen Anfang und Ende der Mail verstecken sich mindestens 10 Hinweise darauf, dass sie nicht echt ist.

Einmal stolpere ich über das “Ich” als Empfängername, mal über einen angeblichen geschäftsführer, der die Mails unterschreibt. Alles seltsam und daher: Finger weg! Anhänge in Telekom-Mails nur öffnen, wenn man zweifelsfrei der echte Empfänger ist, ansonsten besteht Gefahr, ausgespäht zu werden (Pishing) oder sich Schadsoftware (Viren, Trojaner) einzufangen

Im Zweifelsfall auch mal hier umschauen: https://telekomhilft.telekom.de/

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Pishing & Fishing
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...