„Anrufblocker“ – Warnung vor unberechtigten Mahnungen

/ 24.05.2017 / / 75

Der Wiesbadener Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller warnt vor gegenwärtig zu tausenden versendeten Mahnungen eines Inkassobüros aus Berlin. In diesen Mahnschreiben verlangt das Büro eine Zahlung von 200,95 €, da der Angemahnte angeblich einen „Anrufblocker“ für 119 € bestellt und nicht bezahlt hätte.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Aufgrund dieses Sachverhaltes sei mit Mahngebühren der genannte Betrag fällig, erläutert der Rechtsanwalt Cäsar-Preller die Behauptungen des Inkassobüros.Doch, so warnt der erfahrene Verbraucheranwalt Cäsar-Preller, hinter den Mahnungen stecken Betrüger.

Dies wäre zwar aufgrund der seriösen Aufmachung der Mahnung und der Homepage nicht auf den ersten Blick erkennbar, jedoch sei das Inkassounternehmen z.B. nicht im deutschen Rechtsdienstleistungsregister registriert. Hinzu kommt, dass die verlangten Gebühren auf ein bulgarisches Konto überwiesen werden sollen.

Dies ist stets ein Hinweis auf unseriöse Machenschaften, erläutert Cäsar-Preller.Der Rechtsanwalt empfiehlt daher, bei Mahnungen stets zu prüfen ob überhaupt der zugrundeliegende Vertrag besteht.

Vorliegend also ob ein „Anrufblocker“ überhaupt bestellt wurde. Darüber hinaus sollte man bei Inkassounternehmen mit Sitz oder Konto im Ausland stets misstrauisch sein, erklärt Cäsar-Preller.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Redaktion: Anmerkung: ich habe Namen anonymisiert, da ich die Sache so nicht überprüfen kann. Als...
  • Alexander K.: Ich habe mich für www.alibaba.com beworben, um einen Lieferanten von Pellets zu...
  • Lothar Glöckner: Gibt es denn eventuell irgendwo eine E-mail Adresse von Ideo Laps? Wäre...
  • Gabi: Auch ich bin auf diese Betrüger rein gefallen. Habe es erst bemerkt, als das Geld abgebucht...
  • Redaktion: Sagen wir mal so: Im Gewährleistungsrecht gegen den Händler wäre ein Anspruch sicher...