Skandal um Panini-Fußballbilder?

/ 24.05.2017 / / 208

Die WM hat noch nicht angefangen, da gibt es schon den ersten wirklich großen Skandal: Angeblich hält Panini die Zahl der Superstar-Bilder absichtlich gering, damit die Alben nicht zu schnell voll werden. Wer sein Album vollends befüllen will muss dafür richtig Geld auf den Panini-Tisch legen. Der italienische Abziehbilder-Produzent weist alle Vorwürfe zurück, aber die Zahlen sprechen für sich: Für die WM in Südafrika mussten Sammler – rein theoretisch – knapp 1500 Tütchen mit Sammelbildern kaufen um ihr Album komplett füllen zu können. Derzeit werden Panini-Sprecher zitiert, die alle Vorwürfe zurückweisen – Es gäbe keinerlei Maßnahmen, um die Verkaufszahlen absichtlich in die Höhe zu treiben.

 

 

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961